Marie Slowioczek

Seit Beginn meines Jurastudiums begleitete mich die Fotografie als kreativer Ausgleich zum häufig trockenen Lehrstoff. In dieser Zeit wurde die Fotografie ein so wichtiger Teil meines Alltags, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis sie mit Beendigung der Ausbildung auch Einzug in meine berufliche Tätigkeit hielt. Da passte es ganz wunderbar, dass ich mich bereits zu Studienzeiten schwerpunktmäßig auf die Rechtsgebiete des Gewerblichen Rechtsschutzes, insbesondere des Marken- und Urheberrechts konzentriert habe. So verbinde ich heute Hobby und Beruf, in dem ich rund ums Thema Recht in und an der Fotografie publiziere und Vorträge halte und natürlich auch anwaltlich berate. Seit Anfang 2014 bin ich Rechtsanwältin bei HÄRTING Rechtsanwälte, einer Berliner Kanzlei, die seit 1996 Mandanten hauptsächlich aus dem Bereich IT und IP in allen wirtschaftlich relevanten Fragen berät.

Add to Flipboard Magazine.

Heidelberger Sommerschule der Fotografie

Die Heidelberger Sommerschule der Fotografie wird jährlich vom dpunkt.Verlag veranstaltet. Sie bietet stets eine Serie von hochkarätigen Fotografie-Workshops an. International bekannte Fotografen, allesamt Meister ihres Fachs, bieten ein breites Spektrum an Genres, Techniken und Stilrichtungen.

Die aktuellen Angebote für 2015 reichen von der Schwarzweißfotografie eines Harold Davis über kreative Blitztechniken von Tilo Gockel und die „Essenz der Fotografie“ eines Bruce Barnbaum bis zur meisterhaften Hochzeitsfotografie von Nicole und Ralf Obermann und schließlich einer Woche intensiver Technikworkshops mit Maike Jarsetz und Jürgen Gulbins.

Zu den Prinzipien der Heidelberger Sommerschule für Fotografie gehört es, eine gute Lernatmosphäre mit kompetenten Referenten anzubieten. Daher finden die Workshops in kleinen Gruppen bei begrenzter Teilnehmerzahl statt. So wird ein individuelles, aber gemeinsames Lernen und Fotografieren möglich. Zudem stehen die Referenten für Diskussionen und Einzelgespräche zur Verfügung.

Mit der Heidelberger Sommerschule der Fotografie profitieren Sie von dem großen Erfahrungsschatz namhafter Fotografen und genießen das wunderbare Ambiente ganz besonderer Veranstaltungsorte, dem Atelier Kurus in Heidelberg, und dem Sala del Cinema, Montisi, in der Toskana.

Zur Homepage der Heidelberger Sommerschule der Fotografie geht es hier entlang.

Eindrücke aus den Veranstaltungen in 2014 lassen sich hier betrachten.

Add to Flipboard Magazine.

Gerd Battermann

Gerd Battermann, Jahrgang 1954

„Wenn ich etwas faszinierend finde, wird so lange gesucht, bis der Grund für die Faszination gefunden ist. Immer ist es etwas Besonderes, etwas Ungewöhnliches, welche dann zum Entstehen der Bilder beiträgt.“

Die künstlerische Verfremdung – aus der natürlichen Umwelt konstruiert in eine neue emotionalisierte Bildersprache, sie ist der Schwerpunkt meiner fotografischen Arbeiten. Spontan werden ins Auge fallende Details oder auch Panoramen eingefangen und später digital bearbeitet und zusammengefügt, oder auch nicht.

Durch die langjährige Tätigkeit in Marketing, Gestaltung, Grafik und der Fotografie war für mich klar, dass strukturelle Grenzen veränderbar sind.

Heute arbeite ich freiberuflich im Bereich Grafikdesign und Fotografie. Die Verbindung von Gestaltung und Fotografie sind somit immer mein künstlerischer Anspruch für aussagefähige Bilder. Vermeintliche Allerweltsmotive werden zu einem ganz neuen Erlebnis, Bild, Werk.

Weitere Informationen gibt es auf meiner Homepage gerdman.jimdo.com

Add to Flipboard Magazine.

Dieter Meeger

Ein Leben mit der Fotografie:

1974 hatte ich meine erste Begegnung mit der Fotografie, um zwei Jahre später intensiv darin einzusteigen. Die erste Fotografin am Ort lieferte die fotografischen Grundlagen vom Aufnehmen, Gestalten bis hin zur Umsetzung in der Dunkelkammer. Später folgten über viele Jahre der Vorsitz eines Fotoclubs und Dozententätigkeit in der VHS. Daneben entdeckte ich das, was seinerzeit unter Dia-AV sich etablierte.

Das multimediale Kreieren und Erstellen entwickelte sich zum Beruf und zum ersten Studio für audiovisuelle Produktionen. Es gab Produktionen wie „Die Moldau“, „In den Hallen des Bergkönigs“, „Gotland“, „Island“ und Auftragsproduktionen wie z.B. für Hapag-Lloyd-Kreuzfahrten.

Dazu gesellten sich grafische Tätigkeiten und interaktives Webdesign. Ein wesentlicher Bestandteil blieb immer die Fotografie und die Auseinandersetzung damit.

Ein gutes Bild ist immer die Summe von vielen Möglichkeiten und einer gesunden Portion Intuition.

Mir macht es Freude, mein Wissen und meine Erfahrungen in kreativen Workshops weiter zu geben und mit Gleichgesinnten Impulse auszutauschen. Ich freue mich auf Sie!

Kreativität ist Ausprobieren, Experimentieren, Risiken eingehen, Regeln brechen, Fehler machen und inspirierende Sichtweisen finden, die mehr sind als nur Abbild.

Weitere Informationen finden sich auf meiner Homepage www.schau-weg.de

Add to Flipboard Magazine.

Frank Werner

Liebe Fotografen und Fotografinnen,

der eine oder andere kennt mich schon aus meinen Workshops oder Vorträgen auf der Photokina, in Fürstenfeldbruck oder auf der Photoadventure. Für die anderen möchte ich mich gerne vorstellen:

Seit über 12 Jahren bin ich mit meiner Firma extreme visual media im deutschsprachigen Raum vertreten und berate und schule engagierte Amateure, Profifotografen, Videofilmer, Grafiker, Firmen und Agenturen. Angefangen habe ich mit meinen Schulungen in den USA wo ich Ende der 90er Jahre Profi Fotografen in Los Angeles beim Umstieg von analog auf digital geholfen habe.

Mit der Fotografie habe ich mit 13 Jahren begonnen und damals gleich mein komplettes Taschengeld in eine Revueflex-Kamera investiert. Nach meinem Abitur habe ich Wirtschaftsinformatik studiert, während meines Studiums eine Trainerausbildung gemacht und danach in einer deutschen Großbank als Projektleiter gearbeitet. Nach dem Studium und während einiger Sabaticals in der Bank habe ich bei verschiedenen Fotografen in Los Angeles, Paris und Deutschland in den Bereichen Fine-Art, Portrait, Hochzeit und Architektur assistiert und Fotografie von der Pike auf gelernt. Aus all den Kenntnissen aus Studium, Assistenzzeit und Trainertätigkeit habe ich dann meine heutigen Firmen eXtreme visual media und Pixelcomputer entwickelt.

Zu meinen Kunden zählen unter anderem Lufthansa, Ebay, Corbis (die größte Bildagentur der Welt), das ZDF, der Deutsche Journalistenverband, Swarovski, Mamiya, Leica Berlin und hunderte andere Firmen die Schulungsbedarf im digital Imaging haben. Neben einer 6-teiligen Vortragsreihe Imaging School in der man den kompletten professionellen digitalen Workflow zum kleinen Preis erlernen kann, bieten wir auch Premiumworkshops zu den unterschiedlichsten Themen des digital Imaging wie RAW Programme (LR, Capture One) Photoshop, Farbmanagement bis hin zu HDR und Fine Art Printing an. Außer der geringen Teilnehmerzahl von 4 Personen ist mir dabei auch die High End technische Ausstattung sehr wichtig. So erhält zum Beispiel jeder Teilnehmer ein kalibriertes MacBook Pro Retina (auch für Windows User geeignet 🙂 ) während des Workshops.

Die Workshops finden in München, Berlin, Stuttgart, Hamburg, Wien und Zürich statt. Gerne besuche ich aber auch Firmen oder Fotografen vor Ort und baue mit Ihnen einen optimalen individuellen Arbeitsablauf auf.

Wer Interesse an mehr Know-How hat findet alle wichtigen Infos unter www.xvm.de und www.imagingschool.de – oder ruft uns an :-))

Ich freu mich drauf viele von Euch in den nächsten Jahren persönlich zu treffen!

Frank

Add to Flipboard Magazine.