Rezension: Milton H. Greene. Marilyn Monroe 50 Sessions

Marilyn Monroe 50 Sessions Book Cover Marilyn Monroe 50 Sessions
Joshua Greene, Milton H. Greene
Bildband
Knesebeck Verlag
21. September 2017
Hardcover
360

.

Die Legende lebt weiter!

Marilyn Monroe, der größte Filmstar, das größte Sexidol seiner Zeit…
Nun, mehr als 60 Jahre später, erschien im Knesebeck-Verlag ein opulenter Bildband mit zum Teil unveröffentlichten Fotos dieser großen Legende.

Fotografiert wurde Marilyn Monroe auf dem Höhepunkt ihrer Karriere von dem US-amerikanischen Fotografen Milton H. Greene. In 50 Sessions wird die unvergleichliche Marylin gezeigt. Milton H. Greene, so lese ich in der Umschlagseite, war in den 50er- und 60er-Jahren ein gefeierter und preisgekrönter Fotograf, seine Fotos erschienen in den einflussreichsten Magazinen seiner Zeit und hatten eine herausragende künstlerische Qualität. „Seine Bilder sind bedeutende Ikonen der Fotografie des 20. Jahrhunderts.“

Mehr lesen

PACertified: Langzeitbelichtung in der Hamburger Speicherstadt

Am 9. Dezember 2017 mit ZOLAQ

Die Hamburger Speicherstadt ist einzigartig und zählt zum Weltkulturerbe. Sie bietet unzählige Motive und ist daher ein absolutes Muss für jeden Fotografen, der nach Hamburg kommt. Schon tagsüber beeindruckt die Speicherstadt durch ihre architektonische Schönheit, doch nachts wird sie wunderbar durch verschiedene Lichter illuminiert und zeigt so ganz neue Seiten.

In diesem Kurs geht ihr gemeinsam mit Olaf Schieche von ZOLAQ auf Fototour durch die Speicherstadt. Olaf zeigt euch die schönsten Stellen zum Fotografieren und erklärt, wie ihr diese am besten auf die Speicherkarte bannen könnt.

Mehr lesen

David Drebin. Love & Lights

Fotografien und mehr

Die CWC Gallery in Berlin zeigt noch bis zum Januar 2018 die neue Einzelausstellung Love & Lights von David Drebin. Die Ausstellung  umfasst mehr als 30 Arbeiten des Künstlers, darunter neue großformatige Fotografien, spektakuläre Lightboxes, hochwertige Neon Installations und beeindruckende Skulpturen. Anlässlich der Ausstellung erscheint der gleichnamige Bildband im teNeues Verlag.

Love & Lights zeigt erstmals in Europa auch jene künstlerische Arbeit von David Drebin, die sich aus der Auseinandersetzung mit dem Medium der Fotografie heraus entwickelt hat. David Drebins Leitmotiv der Darstellung der Frau mit ihren Sehnsüchten, Fantasien und ihrer erotisierenden Ausstrahlung verarbeitet der Künstler auch in den Kunstformen jenseits der Fotografie.

Mehr lesen

Mihaela Noroc. The Atlas of Beauty

Schönheit ist Vielfalt

Pinar ist Theaterschauspielerin. Während sie gerne auf der Bühne verschiedene Rollen spielt, liebt sie es im realen Leben, sie selbst zu sein, natürlich und frei. © 2017 by Mihaela Noroc

For me, “beauty” is “diversity”. It is much more than what we often see today in mass media. (Mihaela Noroc)

Alles begann im Jahr 2013, als eine Reise nach Äthiopien das Leben von Mihaela Noroc radikal veränderte. Fasziniert von den Frauen, die sie dort traf und der Vielfalt ihrer Lebensbedingungen, beschloß die junge Hobby-Fotografin ihren Job zu kündigen und sich fortan ausschließllich der Fotografie und dem Reisen zu widmen. Sie rief The Atlas of Beauty ins Leben. Zunächst ein kleines, persönliches Fotoprojekt – finanziert ausschließlich durch ihre Ersparnisse – wurde The Atlas of Beauty schnell zum globalen Vorhaben.

f³ – freiraum für fotografie in Berlin zeigt bis zum 22. Januar 2018 die Ausstellung zum Projekt mit fantastischen Fotografien.

Mehr lesen

Balthasar Burkhard im Museum Folkwang

Übersicht über einen facettenreichen Werdegang

Der Körper I (Installationsansicht Ausstellung Kunsthalle Basel 1983), 1983. Silbergelatineabzug, 30,7 x 45,5 cm © Estate Balthasar Burkhard, 2017

Noch bis zum 14. Januar 2018 widmet das Museum Folkwang in Essen dem Schweizer Fotografen Balthasar Burkhard (1944-2010) eine große Einzelausstellung. Die über 150 Werke und Werkgruppen umfassende Retrospektive ist die erste große museale Würdigung Burkhards in Deutschland. In seinem Oeuvre spiegelt sich wie in keinem zweiten die künstlerische Befreiung der Fotografie im ausgehenden 20. Jahrhundert wider.
Mehr lesen