Gillian Allard wird Sky Arts Master of Photography

Die britische Fotografin gewinnt 150.000 €

® Gillian Allard, Final Task_Master of Photography 2017

Den diesjährigen Titel der erfolgreichen TV-Talentshow „Master of Photography“ erhält die britische Fotografin Gillian Allard. Über acht Wochen hinweg waren die zwölf Teilnehmer, sowohl Profis- als auch ambitionierte Amateur-Fotografen, in Europa unterwegs und mussten ihr fotografisches Können im Hinblick auf Kreativität, Instinkt und Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

Die vier Finalisten wurden in ihrer Abschlussaufgabe vor die Herausforderung gestellt, an unterschiedlichen Orten Traditionen sowie das Leben von Einheimischen zu dokumentieren: Gillian Allard (UK) besuchte die Yörük in Mazedonien, Olympe Tits (Belgien) begleitete Irish Travelers, Comewell Puplampu (Italien) fotografierte die Berber in Marokko und Souvid Datta (UK) reiste zu den Sami in Finnland.

Mehr lesen

Manfred P. Kage. Kunstformen des Meeres

Sonderausstellung im Wattenmeer-Besucherzentrum

Im Wattenmeer-Besucherzentrum Cuxhaven wird ab dem 21. Juli 2017 eine neue Sonderausstellung gezeigt: Kunstformen des Meeres von Manfred P. Kage.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Eröffnung um 17.00 Uhr dabei zu sein.

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird noch bis zum 29.10.2017 im 2. Obergeschoss des Besucherzentrums zu sehen sein.

Manfred P. Kage, geboren am 04.10.1935, gehört weltweit zu den herausragenden professionellen und künstlerischen Mikrofotografen.

Seine Fotografien verstand und prägte er stets als „Science Art“, einer Synthese aus Wissenschaft und Kunst, seine Videofilme als „Video Science Art“.

Mehr lesen

Mads Nissen. Amazonas

Traditionen im Konflikt mit zunehmender Zivilisation

Ecuador, Parque Nacional Yasuní – Zona Intangible, Bameno – pueblo indígena Waorani. A monkey who is tight with a robe, is hugging a domestic cat. On the dirt floor of a hut. © Mads Nissen

Die Galerie für Fotografie in Hannover zeigt noch bis zum 20. August 2017 eine berührende und beeindruckende Ausstellung des Fotografen Mads Nissen.

Mit der ungeschönten und gleichzeitig poetischen Arbeit „AMAZONAS“ nimmt der dänische Dokumentarfotograf den Betrachter mit auf eine faszinierende und mysteriöse Reise tief in die Regenwälder Südamerikas. Seine fotografische Themenstellung umkreist Modernität und Tradition, menschliche Instinkte und Verlangen sowie verborgene Kulturen inmitten des wilden Dschungels.

Mehr lesen

2. Rezension: Melanie Derks. Google Nik Collection

Google Nik Collection Book Cover Google Nik Collection
Melanie Derks
Bildbearbeitung
Rheinwerk Verlag
28. April 2017
Hardcover
342

.

Die Mischung stimmt

Melanie Derks beginnt mit den Grundlagen, die für das gesamte Filter-Paket der Nik Collection zur Bildbearbeitung gelten. Das sind beispielsweise Installation, Presets und Shortcuts. Anschließend widmet sie jedem Filter ein eigenes Kapitel. Zunächst erläutert die Autorin die einzelnen Funktionen im Detail. Danach zeigt sie Beispiele, wie der Filter in der Praxis bei unterschiedlichen Motiven angewendet werden kann.
Mehr lesen

PhotoWerkBerlin bringt Straßenfotografie zurück auf die Straße

Noch bis zum 31. Juli 2017 mitmachen!

Bild: Werner Mansholt

Norbert Wiesneth und sein Team von PhotoWerkBerlin laden erneut Fotografen aus der ganzen Welt ein, ihre Vision des Lebens auf den Straßen zu präsentieren.

Es geht um die persönliche Sicht von Straßenfotografien in ihrer höchsten Form: Alltägliche Szenen beiläufig fotografiert und trotzdem mit größtmöglicher Konzentration zu spannenden Momenten verdichtet.

Die besten Arbeiten werden ausgewählt und ausgestellt – und zwar auf eine ganz besondere Art und Weise: sie werden im Herzen Berlins auf dem Trottoir des Kurfürstendamm nachts projiziert.

Ort der Projektionen ist die Verkehrskanzel am Joachimsthaler Platz.

Die nächtlichen Bildfolgen auf dem Boden laden die Passanten zum Verweilen und Staunen ein.

Die Straßenfotografien werden da präsentiert, wo sie herkommen: auf der Straße.

Wir finden: eine großartige Idee. Ihr auch? Dann könnt ihr noch bis zum 31. Juli 2017 eure Bilder einreichen.

Mehr lesen