Fotowettbewerb: Photo+Adventure sucht neue Freunde

Bis zum 31. März 2018 teilnehmen!

Die Veranstalter der Photo+Adventure, dem Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord, laden auch 2018 wieder zur Teilnahme an ihrem Fotowettbewerb ein. Diesmal gilt es, das Thema Freundschaft in Szene zu setzen. Bis Ende März können Fotografien eingereicht werden.

Auf die 40 Gewinner warten Preise im Gesamtwert von mehr als 8000 Euro. Die Siegerbilder zeigt die Photo+Adventure am 9. und 10. Juni 2018 in einer eigenen Ausstellung in der Kraftzentrale des Landschaftsparks.

Mehr lesen

NAUTILUS in der Alfred Ehrhardt Stiftung

Schnecken, Muscheln und andere Mollusken in der Fotografie

Herbert List. Fortsetzung im Irrealen, Ostsee Strand, Deutschland 1934. Silbergelatine, 12,4 x 14,3 cm © Herbert List Nachlass, Hamburg

Neben Pflanzen und Kristallen gehören Gehäuse von Schnecken, Muscheln und anderen Mollusken (Conchylien) zu jenen ›Bauformen der Natur‹, die die Fotografen der Moderne besonders fasziniert haben. Die Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin widmet diesem fotografischen Bildthema noch bis zum 15. April 2018 mit NAUTILUS eine eigene Ausstellung mit begleitendem Katalogbuch.

Den Ausgangspunkt dafür bilden die im Nachlass des Fotografen erhaltenen Aufnahmen, die Alfred Ehrhardt in seinen Fotobüchern ›Muscheln und Schnecken‹ (1941) und ›Geprägte Form‹ (1968) veröffentlicht hat.

Mehr lesen

Rezension: S. und R. Hoffmann. Fotografieren von A bis Z

Fotografieren von A bis Z. Das ganze Fotowissen – übersichtlich und verständlich Book Cover Fotografieren von A bis Z. Das ganze Fotowissen – übersichtlich und verständlich
Simone Hoffmann, Rainer Hoffmann
Fotolehrbuch
Vierfarben / Rheinwerk
27. November 2017
Hardcover
424

.

So unverzichtbar wie ein Schweizer Taschenmesser

Simone und Rainer Hoffmann sind professionelle Fotografen. Sie arbeiten für Stock-Agenturen, veranstalten Fotoseminare und organisieren internationale Fotoreisen. Afrika steht dabei genauso auf dem Programm wie Irland oder Frankreich. In ihren Seminaren bieten die Hoffmanns Basiskurse, Kreativkurse oder Kurse zur Bildbearbeitung an. Ihr mehrmals im Jahr erscheinender Magazin-Newsletter „Schnappschuss“ kann auf der Website hoffmann-photography.de kostenlos abonniert werden.

Dort findet sich auch ein Link zum Blog, in dem in kurzen Artikeln Themen wie selektive Schärfe, Big Stopper-Filter, zurück zu Analog, out of Cam u.ä. abgehandelt werden, durchaus kontrovers und zugespitzt, immer mit großer Sachkenntnis und Erfahrung.

Fotografische und didaktische Kompetenz sind bei beiden Autoren klar vorhanden, man kann sich getrost auf sie einlassen.

Mehr lesen

Meister des 20. Jahrhunderts – der andere Blick

Ein Streifzug durch die Fotografiegeschichte

Cano. Ernest Hemingway, Valencia 1959

Der Name des Meisters reicht – schon erscheint das ikonische Bild vor unserem geistigen Auge. Dies gilt für Diane Arbus, René Burri, Henri Cartier-Bresson, Robert Frank und Nan Goldin ebenso wie für Irving Penn, August Sander, Edward Steichen, Martin Parr, Wim Wenders oder Jeff Widener, um nur einige der Fotokünstler in der neuen Ausstellung der Photobastei zu nennen!

Sie alle und viele mehr laden vom 19. Januar bis zum 18. März 2018 zu einem Streifzug durch die Fotografiegeschichte des 20. Jahrhunderts ein. Doch das kuratorische Augenmerk der Ausstellung liegt gerade nicht in den ikonischen Bilder – sondern darin, mittels bekannteren und unbekannteren Fotografien die Meister mit einem anderem Blick neu zu entdecken.

Dank der Zusammenarbeit mit artbeau hat die Photobastei Zugriff auf verschiedene Sammlungen in Deutschland und der Schweiz und präsentiert rund 140 Arbeiten von Meistern des letzten Jahrhunderts.
Mehr lesen

Thomas Demand erhält den Großen Kunstpreis Berlin

Akademie der Künste vergibt Kunstpreis Berlin Jubiläumsstiftung 1848/1948

Thomas Demand erhält den Großen Kunstpreis Berlin 2018
Thomas Demand. By David ShankboneOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Der Bildhauer und Fotograf Thomas Demand erhält den Großen Kunstpreis Berlin 2018. Die Akademie der Künste vergibt den mit 15.000 Euro dotierten Preis jährlich und im Turnus ihrer sechs Sektionen im Auftrag des Landes Berlin.

Demand mache uns klar, „dass die größte Täuschung das Abbilden der Realität ist und unser kaum erschütterbarer Glaube daran, dass es die Wirklichkeit wiedergeben und darstellen kann“, so die Jury, der die Akademie-Mitglieder Tacita Dean, Wulf Herzogenrath und die Kunsthistorikerin und Direktorin der Staatlichen Kunstsammlung Dresden, Marion Ackermann, angehören. Die Akademie vergibt außerdem sechs Kunstpreise Berlin in Höhe von jeweils 5.000 Euro.

Thomas Demand fertigt aus Papier detailgetreue Modelle von (Tat-)Orten an, die auf Pressefotos dokumentiert sind, um diese Papiermodelle wiederum zu fotografieren. Mit der Fotografie seines Nachbaus des Oval Office gelangte er auf den Titel des New York Time Magazine in der wirklichen Medienwelt, derer er sich sonst bedient.
Mehr lesen