Drei Fotoausstellungen zum BREXIT

Tish Murtha, Benita Suchodrev und Fotografen der Ostkreuzschule

Tish Murtha, Jugendarbeitslosigkeit, 1981 © Ella Murtha, All rights reserved

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus in Berlin zeigt anlässlich des Ausstiegs Großbritanniens aus der Europäischen Union, dem BREXIT, vom 30. März bis zum 12. Mai 2019 gleich drei Fotoausstellungen, die sich dokumentarfotografisch mit dem Vereinigten Königreich beschäftigen.

Die Eröffnung findet am Freitag, 29. März, um 19.30 Uhr statt. Es sprechen Gisela Kayser, Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin Freundeskreis Willy-Brandt-Haus sowieKatarina Barley, Bundesministerin der Justiz und Spitzenkandidatin der SPD zur Europawahl. Michael Biedowicz, Fotoredakteur DIE ZEIT, ist an diesem Abend im Gespräch mit Benita Suchodrev (Fotografin und Kuratorin der Ausstellung), Benjamin Ochse (Kurator), Annemie Martin, Sebastian Wells und Bastian Thiery (Absolventen der Berliner Ostkreuzschule).

Read more

image_pdfimage_print

Frobenius. Die Kunst des Forschens

Ethnographische Bilder, Fotografien, Nachzeichnungen

Agnes Schulz, Ruth Cuno und Leo Frobenius in der Sahara, Libyen, 1932 © Frobenius-Institut

Das Frobenius-Institut für kulturanthropologische Forschung an der Goethe-Universität Frankfurt besitzt die weltweit bedeutendste Sammlung an Nachzeichnungen prähistorischer Felsbildkunst und einen faszinierenden ethnographischen Bildbestand an Zeichnungen, Werken in Öl sowie Fotografien. Dieser Bilderschatz stammt von Zeichnerinnen und Zeichnern, die den Institutsgründer, den Ethnologen Leo Frobenius (1873–1938), auf seine Expeditionen nach Afrika, Indonesien, Südamerika, Australien sowie Nord- und Südeuropa begleiteten.

Das Museum Giersch in Frankfurt zeigt bis zum 14. Juli 2019 eine Ausstellung mit mehr als 200 Werken dieses herausragenden Bilderschatzes.
Read more

image_pdfimage_print

Journalistenpreis PUNKT 2019: Einreichungsphase läuft

Jetzt für die Kategorien Multimedia und Foto bewerben

Bild: © acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Der PUNKT – Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie geht in eine neue Runde: In diesem Jahr wird der PUNKT in den Kategorien Multimedia und Foto verliehen. Zusätzlich vergibt die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech ein Fotostipendium zum Thema Künstliche Intelligenz.

Read more

image_pdfimage_print

Über Leben am Land

Fotografische Betrachtungen zum Agrarromantizismus

Laura Henno, Revon and Michael, Slab city (USA), 2017, aus der Serie Outremonde, 2017-18 © Laura Henno, Courtesy: Les Filles du Calvaire Gallery

Im Rahmen des Festival Festival FOTO WIEN zeigt das KUNST HAUS WIEN noch bis zum 25. August 2019 die große Fotoausstellung Über Leben am Land.

Sie vereint fotografische Positionen,die sich auf dokumentarische, inszenierende und bisweilen sehr persönliche Weise den unterschiedlichen Gesichtern der Provinz in Europa und den USA annähern. Als ländliche Topographien zeigen sich die fotografischen Bildgeschichten und sind dabei analytisch, poetisch, real und surreal, fröhlich, komisch, melancholisch und bisweilen tragisch, nie objektiv oder vollständig.

Read more

image_pdfimage_print

Fotomarathon München startet in die 8. Runde

Jetzt anmelden!

Unsere Freunde vom Fotomarathon München organisieren und planen schon lange für die mittlerweile 8. Ausgabe des unbedingt empfehlenswerten Fotoevents. In diesem Jahr findet der Fotomarathon am Samstag, den 20. Juli 2019 statt.

Der Startschuss zur Anmeldung des diesjährigen Fotomarathon München fällt heute, am 23. März 2019.

Read more

image_pdfimage_print