ON STAGE: Spektakuläre Konzertfotos in den Bahnhöfen Frankfurt und Köln

Wer sich demnächst an den Hauptbahnhöfen Frankfurt und Köln aufhält, sollte eine längere Umsteigezeit einplanen. Die Hochschule für Gestaltung Offenbach und die Deutsche Bahn AG präsentieren ein einmaliges Bahnhofserlebnis:

ON STAGE – spektakuläre Konzertfotografie

Wer Musik und Fotografie liebt, sollte sich diese Ausstellung nicht entgehen lassen: Im September präsentieren die Geschäfte des EINKAUFSBAHNHOFs das Konzertfotografie-Projekt ON STAGE der Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG) in den Hauptbahnhöfen Frankfurt und Köln. Auf großformatigen Flächen zeigen die Studenten auf 72 Tafeln (je 250 x 120 cm) spektakuläre Bühnenbilder aus über 500 Konzerten. Im zweiten Teil der Ausstellung werden legendäre Fotografen der Rockfotografie-Geschichte wie Jill Furmanovsky, Mick Rock und Baron Wolman geehrt, mit ihren Bildern von Mick Jagger, David Bowie, Jimi Hendrix oder Pink Floyd. Der Eintritt ist frei!

Die Ausstellungstermine sind:

Frankfurt Hauptbahnhof: 02.09. –12.09.2014

 Köln Hauptbahnhof: 16.09. –22.09.2014 (zur photokina 2014)

Für 2015 sind weitere Stationen in den deutschen Großstadtbahnöfen in Planung.

k_nma_2010_by_florian_albrecht_schoeck_4678_big
nma_2010 by Florian Albrecht Schoeck, Institut für neue Kommunikation (INK)

Die Auftaktveranstaltung in Frankfurt startet am 02.09.2014

Um 17.45 Uhr wird die Ausstellung mit einem speziellen Show-Case eröffnet: Hierzu werden Studierende der HfG live ON STAGE-Rockfotografie demonstrieren und anschließend Motive in die Foto-Ausstellung integrieren. Dazu spielen von 18.00 bis 20.00 Uhr Open Air vor dem Hauptbahnhof die beiden englischen Rockbands „The Brew“ (18.00-18.45 h) und als Top-Act „The Crazy World of Arthur Brown“ (19.00-20.00 h). Der Eintritt ist frei!

Zur Eröffnung im Hauptbahnhof Frankfurt werden auch die renommierten Rockfotografen Mick Hutson, Didi Zill und George DuBose erwartet.

k_zill_didi_freddy_mercury
Freddy Mercury München 1979, Didi Zill, www.didi-zill.com

Kreative Kunst der Hochschule Offenbach

Die Ausstellung ON STAGE ist das Ergebnis des über mehrere Jahre an der HfG Offenbach von Clemens Mitscher (Lehrer für besondere Aufgaben im Lehrgebiet Fotografie) durchgeführten Projekts »Stage Photography«, in dessen Rahmen sich Fotografie-Studierende mit der Konzertfotografie auf hohem technischen und kreativen Niveau beschäftigt haben.

Ohne kommerziellen Druck konnten sie schließlich auf Musik-Festivals wie Haldern Pop oder dem Burg Herzberg Musik Festival Live-Fotos von den Konzerten und den Musikern schießen. Herausgekommen sind Bilder, die eine eigene Authentizität ausstrahlen und dem Betrachter vermitteln, dass Rockfotografie Kunst ist. Es entstanden mutige Bilder, die sich durch Bewegungsunschärfe und Farbverschiebungen ins Auge und Gehirn der Besucher brennen und Raum für eigene Interpretationen lassen. Auch der Reiz des klassischen Schwarz-Weiß-Fotos bleibt bei den Nachwuchsfotografen ungebrochen.

Doch nicht nur sehen, sondern auch hören können die Ausstellungsbesucher ihre Rockidole. Mit Hilfe einzelner QR-Codes auf den Fototafeln kann sich jeder Besucher mit seinem Smartphone die dazugehörigen Songs direkt über Spotify kostenfrei anhören, dank des halbstündigen WLAN-Angebots der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof.

Mit den großen Konzertfotografen in der Zeitmaschine

„Um mich herum war viel Lärm, doch als ich durch den Sucher blickte, konnte ich meine eigene Welt erschaffen und den Lärm ausblenden.“ (Baron Wolman)

Im zweiten Teil der Ausstellung werden die größten Fotografen der Konzertfotografie-Geschichte geehrt. Dieser Teil entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Rockmagazin „eclipsed“ (Medienpartner der Ausstellung ON STAGE). So ist der erste „Rolling Stone“ Cheffotograf Baron Wolman mit beeindruckenden Bildern von Mick Jagger, Jimi Hendrix, Frank Zappa und Angus Young in der Ausstellung vertreten. Wolmans Bilder erwecken die Sehnsucht nach den Mythen des Rocks: Sex, drugs and Rock´n´Roll. Der Betrachter wird auf teils skurrile Art und Weise förmlich in den Strudel des Glamours gezogen.

Jimi Hendrix 68033-4a
Jimi Hendrix at the Fillmore West, Feb 1968, Baron Wolman, www.fotobaron.com

Furmanovsky: Von Pink Floyd über U2 zu Oasis

„Früher hieß es einfach: ‚Du gehst mit Pink Floyd auf Tour. Wir brauchen ein Cover.‘ Und los ging’s!“ (Jill Furmanovsky)

Den Bildern von Jill Furmanovsky ist anzusehen, wie nah die Künstlerin an den Musikern war. Das ausgestellte Bild von Pink Floyd beim Genuss berauschter Getränke nach der Show macht den Charme der großen Rock-Ära der siebziger Jahre förmlich greifbar. Einen wahrhaft magischen Moment zeigt ihr Foto von Pink-Floyd-Gitarrist David Gilmour bei einem Solo zu „Comfortably Numb“ während der „The Wall“-Tour 1980. Furmanovsky bezeichnet das Foto als „eines der besten Live-Bilder, das ich je geschossen habe“.

PINK FLOYD The Wall, David Gilmour playing Comfortably Numb, Nas
PINK FLOYD The Wall, David Gilmour playing Comfortably Numb, Nassau Stadium 1980, Jill Furmanowsky, www.rockarchive.com

Ihr Doppelportrait des euphorisierten Oasis-Leadsängers Liam Gallagher und des überheblich-lässig blickenden Bono von U2 während der gemeinsamen Amerika-Tour 1997 ist ein weiterer Höhepunkt der Ausstellung.

Große Distanz zwischen Künstler und Künstler

„Die Livefotografie ist besser geworden, weil man früher wegen der schlechten Beleuchtung oft gar keine Aufnahmen machen konnte. Was sich dagegen verschlechtert hat, ist der Zugang. Als ich 1965 mit den Stones arbeitete, stand ich mit der Band auf der Bühne, und meine einzige Anweisung lautete: ‚Komm keinem in die Quere.“ (Gered Mankowitz)

Mit dem Durchbruch der digitalen Fotografie und den entsprechenden Bearbeitungs-und Transfermöglichkeiten haben sich die Bedingungen für künstlerische und berufliche Konzertfotografie stark verändert. War zu Beginn der Konzertfotografie in den 1960er Jahren eine enge künstlerische Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Musikern ganz selbstverständlich, wuchs die Kluft zwischen beiden über die Jahre. Heute sind Bilder oftmals nur noch aus großer Entfernung etwa vom Mischpult möglich, Bilder müssen autorisiert werden und dürfen nur in den ersten Sekunden oder Minuten von Konzerten gemacht werden.

Ein kleiner Vorgeschmack – genießen, ansehen und nicht vergessen weiterzulesen 🙂

 

Themenmäßig begleitet wird die ON STAGE-Ausstellung durch das Rockmagazin „eclipsed“. Die Redaktion berichtet in der September-Ausgabe mit einer großen Titelstory ausführlich über die Geschichte der Konzertfotografie. Hinzu kommen exklusive Interviews mit den in der Ausstellung präsentierten Rock-Fotografen sowie weiterführende Hintergrundinformationen zur Entwicklung der Rockfotografie. Zudem unterstützen das HfG-Projekt: DB BAHN, GM Foto, Marshall, 25hours Hotel und Nikon Professional Service.

Vote & Win-Verlosung

Im Rahmen der Ausstellung ON STAGE veranstaltet das »eclipsed Magazin« auf www.eclipsed.de/onstage eine Abstimmung über das beste Rockfoto der Studierenden der Hochschule für Gestaltung Offenbach. Dort wird eine Auswahl der 20 besten Fotos präsentiert, ausgesucht von den Experten der HfG Offenbach und der eclipsed«-Redaktion. Jeder Teilnehmer kann seine drei Favoriten auswählen und nimmt damit an der »Vote & Win«- Verlosung teil (Verlosung bis 30.09.2014). Es gibt attraktive Preise der Sponsoren der ON STAGE-Ausstellung zu gewinnen: Deutsche Bahn, Marshall, Spotify und »eclipsed Magazin«. Alle Infos & Preise auf www.eclipsed.de/onstage.

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von HfG Offenbach und UGW Communication GmbH.

Add to Flipboard Magazine.

Letzte Artikel von Anja Anton-Hoenen (Alle anzeigen)