Osterfotografie: Die Häschen und die bunten Eier

Anja HoenenUnser aktuelles Snippet bringt Euch einen Ostergruß unseres Community-Mitglieds Betti Na (Bettina Fassmer) und einen Einblick in die Fotografie von Hasen, nicht nur zu Ostern. Wir schließen uns Betti an und wünschen Euch frohe Ostertage!

Osterfotografie: Die Häschen und die bunten Eier

von Bettina Fassmer

Ostern steht vor der Tür. Und zu Ostern gehören Ostereier und Osterhasen. Was liegt da näher, als beides hübsch zu arrangieren und ein paar Osterbilder zu machen. Die Häschen sind ja schließlich bereits da und die bunten Eier bringt bei mir nicht, wie man annehmen sollte, der Osterhase sondern die Eierfrau. Ich habe sogar den Eindruck, dass meinen Häschen die Eier ziemlich egal sind.

Häschen zu fotografieren ist vermutlich schwieriger als Hunde- oder Katzenfotografie. Diese Behauptung basiert allerdings auf der gleichen Grundlage, auf der auch jeder Musiker das von ihm gespielte Instrument als das Schwierigste deklariert, nämlich keiner. Aber die Viecher gucken ja noch nicht mal, wenn man sie ruft! Okay, auf „Leckerchen“ hören sie alle, und dementsprechend habe ich dann das Set präpariert. Bei Traudl wirkt es immer.

Die Zeit vor Ostern ist leider selten dazu geeignet, die Häschen auf der Wiese zu fotografieren. Also nehme ich stattdessen den Küchentisch, als Hintergrund ein Rollo aus dem Baumarkt, Unterlage ist Heu oder Stroh. Die Ostereier werden darauf verteilt, eventuell noch ein Blümchen dazu und Leckerchen an strategisch wichtigen Stellen (Achtung Schleichwerbung: Grünrollis von Vitakraft wirken Wunder!). Zorro findet trotzdem die Hyazinthe interessanter.

Bei einem ersten Versuch mit Tageslicht von links, Baustrahler von rechts und relativ großer Blende (AF-D 50/1,4 @3,5) hatte ich trotzdem nur mit Emil Glück, weil er brav sitzenblieb. Ich mag zwar die geringe Tiefenschärfe, aber bei wuselnden Häschen liegt die Schärfe dann meistens nicht dort, wo sie hingehört.

 

 

Mit indirektem Blitz und Zoom (AF-S 24-120/4 @6,3) ist man flexibler. Da ist es nur eine Frage der Geduld, bis sich drei Häschen dazu entschließen wollen, gleichzeitig in der Schärfeebene zu sitzen. Das ist doch alles viel zu aufregend! Erst guckt Heidi…

… dann guckt Gisi,

aber dann erbarmen sie sich und präsentieren sich mit Pumuckl, Ostereiern und Blümchen als Vorzeige-Osterhäschen.

Und mit diesem Bild wünschen meine Hasenfamilie und ich allen Community-Mitgliedern ein frohes und sonniges Osterfest!


Bild: Thomas Klinger

Bettina Fassmer ist Autorin, freie Mitarbeiterin in der Nikon-Community, seit vielen Jahren ambitionierte Fotografin und lebt in der wunderschönen Eifel.

© Nikon Fotografie-Forum und Bettina Fassmer. Jedwede Art der Veröffentlichung, auch auszugsweise, bedarf der Genehmigung.

Download des Artikels als pdf: [download id=“11871″]

Add to Flipboard Magazine.

image_pdfimage_print
Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen