Otto Steinert – Ausstellung aus dem Nachlass

Zum 100. Geburtstag in gegenwärtiges Licht getaucht

Zum Anlass des 100. Geburtstags des Fotografen Otto Steinert präsentiert das Museum Folkwang eine Auswahl aus dem Nachlass, darunter Highlights und bisher selten gezeigte Arbeiten.

Otto Steinert, die große gestaltende Figur der westdeutschen Nachkriegsfotografie und der Initiator der berühmten subjektiven Fotografie, kam am 12. Juli 1915 in Saarbrücken zur Welt. Dienen Jubiläen und Jahrestage oftmals dazu, Figuren aus der Vergessenheit zu holen, so ist Otto Steinerts  Werk bis heute in Essen auf vielfältige Weise präsent.

Als Lehrer an der Essener  Folkwangschule für  Gestaltung prägte er ab 1959 eine ganze Generation von Studierenden und festigte den herausragenden Ruf der fotografischen Ausbildung, der sich mit dem Namen Essen verbindet.

Nach seinem Tod 1978 ging seine Studiensammlung an das Museum Folkwang über – sie bildete den Grundstock der Fotografischen Sammlung, die heute Weltruf genießt. Ein Jahr später folgte der fotografische Nachlass Otto Steinerts. In zahlreichen Ausstellungen wurde seither sein Werk als Fotograf, Lehrer und Sammler vorgestellt und beleuchtet.

Besucherinformationen

Museum Folkwang
Museumsplatz 1, 45128 Essen 
Tel +49 (0)201 8845 444
[email protected]

Ausstellungsdauer: bis 28. Februar 2016
Öffnungszeiten: Di, Mi 10–18 Uhr | Do, Fr 10–20 Uhr | Sa, So 10–18 Uhr
Eintritt: freier Eintritt in die Sammlung einschließlich dieser Ausstellung

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Museum Folkwang.

image_pdfimage_print
Anja Hoenen