Rezension: Michael Freeman. Perfect Exposure

.

Wie gelingt mir die perfekte Belichtung meiner Fotos?

Das fragt sich wohl jeder, der in die Grundlagen der Fotografie einsteigt. Aber auch „alte Hasen“ können in diesem Werk des renommierten Fotografen Michael Freeman Tipps und Anregungen zu diesem so wichtigen Kapitel der Fotografie finden.

Oh ja! Schnell entscheiden muss ich oft, um eine Belichtungssituation richtig einzuschätzen und die entsprechenden Einstellungen an meiner Kamera vorzunehmen. Wie das geht? Allein damit beschäftigt sich der Autor ausführlich im 1. Kapitel und gibt uns handfeste Methoden und grafische Darstellungen für diesen Prozess an die Hand!

„Die Belichtung für ein Foto einzustellen ist sowohl erschreckend einfach als auch unheimlich komplex; tatsächlich handelt es sich um ein großes Paradox in der Fotografie.“ So steht es in der Einleitung des Buches. Wie wahr….

Michael Freeman. Perfect Exposure
Mass prayers for Idul Adl-Ha in North palace square. Kraton, Yogyakarta, Indonesia (c) Michael Freeman, courtesy mitp Verlag

Die Expertise des Autors erkenne ich schnell und das ist nicht verwunderlich: Der Autor ist seit über 30 Jahren als Fotograf tätig, international bekannt und „seine zahlreichen Bücher über die Fotografie als Handwerk wurden über vier Millionen Mal verkauft und in 27 Sprachen übersetzt. Sein absoluter Bestseller, Der fotografische Blick (erschienen bei mitp), wurde zum Standardwerk über fotografische Komposition und Design.“ (Entnommen ebenfalls der Einleitung zum Buch). Genau dieses Handwerk vermittelt uns der Autor auch in diesem Werk, diesmal zum Thema Belichtung.

Aber hier erst einmal die allgemeine Übersicht zum Inhalt des Buches: Das broschierte, reich bebilderte und mit vielen Grafiken versehene Buch aus dem mitp Verlag umfasst 192 Seiten, die in 5 Kapitel unterteilt sind:

  • Kapitel 1: Überholspur und Idiotensicher (Grundlagen und Fallstudien)
  • Kapitel 2: Das Technische (inklusive Erläuterung wichtiger Begrifflichkeiten)
  • Kapitel 3: Die Zwölf (Vorstellung verschiedener Belichtungssituationen inklusive Erläuterungen zur optimalen Vorgehensweise und Grafiken, auch Histogramme)
  • Kapitel 4: Stil (Vorstellung verschiedener Elemente und Methoden)
  • Kapitel 5: Nachbearbeitung (z.B. selektive Belichtung, HDR, Belichtungsfusion)

Sehr hilfreich: Der Verlag stellt einige der dargestellten Bilder auf seiner Website zur Verfügung, um sie am Computerbildschirm klarer und besser mit einem größeren Dynamikumfang betrachten und einschätzen zu können.

Die broschierte Form des Buches stört mich ein wenig. Nach meiner Einschätzung hätte diesem Buch ein Hardcover gut gestanden. Aber dies ist Geschmackssache und beeinflusst meine positive Beurteilung dieses Werkes nicht.

Der Autor begeistert mich mit der klaren Vermittlung seines Wissens. Er stellt seine Entscheidungswege sehr gut nachvollziehbar dar und fragt immer wieder: „Was wollen Sie?“. Das Ergebnis kann nur so gut sein, wie es unseren vorher definierten Anforderungen entspricht. Freeman zeigt wie es geht, welche Messmethoden, Bearbeitungsmethoden nötig sind. Er zeigt auf, welche Probleme entstehen können, analysiert diese genau, bis hin zur Aufforderung: „Auswerten und erneut fotografieren“!

Michael Freeman. Perfect Exposure
The statue of Abraham Lincoln in the Lincoln Memorial, Washington DC. (c) Michael Freeman, courtesy mitp Verlag

In den Fallstudien lässt er uns seine Entscheidungswege in einem „Entscheidungsfluss-Diagramm“ nachempfinden. Er lässt uns teilhaben an seinen Überlegungen, die er sich bereits im Vorfeld zur Zielvorstellung des Bildes gemacht hat und berichtet, welche Problemsituationen auftraten. Und immer wieder präsentiert er uns (auf Doppelseiten ausführlich bebildert und beschrieben) die Lösung dafür!

Der Autor vermittelt sein Wissen kompakt und gleichzeitig sehr detaillverliebt. Technische Grundlagen werden beschrieben, Begrifflichkeiten erläutert, Zusammenhänge zwischen Belichtung und Farbe sowie Szenenprioritäten, das Zonensystem und schließlich verschiedenste Bearbeitungsmethoden beschrieben – um hier nur einige Beispiele zu nennen – beschrieben. Er beantwortet mir alle Fragen die ich mir zum Thema Belichtung vorstellen kann. Und immer wieder zeigt Freeman auf, wie wichtig es ist, dieses Handwerkszeug richtig anzuwenden, denn die Nachbearbeitung am Computer kann kein Allheilmittel sein – „Hüten Sie sich davor, zu viel zu wollen“….

Fazit

Rundum: Eine wirklich praktische Hilfe und ein weiterer Baustein zum Verstehen der Zusammenhänge in der Fotografie. Für mich ein sehr empfehlenswertes Buch! Ich könnte mir vorstellen, dass es, wie schon sein Buch „Der fotografische Blick“, zu einem Standardwerk der Fotografie -diesmal zum Thema Belichtung – werden wird.

Die Daten

Michael Freeman. Perfect Exposure: Licht und professionelle Belichtung erschien am 7. Juli 2016 im mitp-Verlag. 1. Auflage 2016, 192 Seiten, Softcover, komplett in Farbe Auch als E-Book erhältlich.
ISBN 978-3958452947
Preis Buch 34,99 Euro | E-Book 29,99 Euro

Wir führen dieses Buch jetzt auch in unserem Fotografie-Shop!

Rezension: Iris Schneider

Unsere Bewertung:
5 Sterne

Perfect Exposure: Licht und professionelle Belichtung (mitp Edition Profifoto) (Broschiert)

Listenpreis: 10,00 €
Neu ab: 10,00 € Auf Lager
Benutzt ab: 10,00 € Auf Lager
kaufe jetzt

Letzte Artikel von Anja Anton-Hoenen (Alle anzeigen)