TV-Tipp: BilderKrieg

16.11.2016 / 23:20 / 60 min / SWR
BilderKrieg
Dokumentarfilm
Autor: Konstantin Flemig

Mit Kriegsfotograf Benjamin Hiller unterwegs

TV-Tipp: BilderKrieg
Das Bilderkrieg-Team mit Protagonist Benjamin Hiller in Ruanda. © ARD / © SWR/Benjamin Hiller

Bilder bestimmen, wie man die Welt um sich herum wahrnimmt und wie man sie versteht. Von zentraler Bedeutung sind Bilder, die davon berichten, wie Menschen unterdrückt, verfolgt und getötet werden – Kriegsbilder.

Der Dokumentarfilm BilderKrieg zeichnet den Weg der Kriegsbilder nach. Regisseur Konstantin Flemig begleitet den jungen Kriegsfotografen Benjamin Hiller auf seinen beschwerlichen und gefahrvollen Reisen zu politischen Brennpunkten in aller Welt: ein Flüchtlingslager im Nordirak, ein Völkermord-Memorial in Ruanda, ein Militärlager kurdischer Kämpferinnen in Syrien.

TV-Tipp: BilderKrieg
Kämpferinnen der kurdischen YPJ-Milizen in Syrien. © ARD / © SWR/Benjamin Hiller

Der Film gibt Einblick in Hillers Arbeitsbedingungen, hält Begegnungen und Erfahrungen fest. Er zeigt auch Hillers mühevolle Suche nach interessierten Redaktionen und dokumentiert deren Auswahlprozess. Weit weg vom Ort des Geschehens entscheiden sie, welche Fotos die Leser sehen werden – und welche nicht.

TV-Tipp: BilderKrieg
Peshmerga-Soldat an der Grenze zum IS bei Makhmur, Kurdistan-Irak. © ARD / © SWR/Benjamin Hiller

BilderKrieg zeigt hautnah die alltäglichen Herausforderungen, die sich einem freiberuflichen Kriegsfotografen in Zeiten von Facebook und Zeitungssterben stellen. Er geht auch der Frage nach, warum ein Mensch sein Leben und seine Gesundheit für seine schlecht bezahlte fotojournalistische Arbeit aufs Spiel setzt.

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von ARD.

Letzte Artikel von Anja Anton-Hoenen (Alle anzeigen)