TV-Tipp: James Balog. Chasing Ice

03.01.2017 / 20:15 / 75 min / ARTE
Chasing Ice
Dokumentarfilm, USA, 2012, BR
Regie: Jeff Orlowski

Naturfotograf James Balog und der Klimawandel

TV-Tipp: James Balog. Chasing Ice
Für seinen Film dokumentierte James Balog mit speziellen Zeitrafferkameras in spektakulären Bildern das Verschwinden der Gletscher in der Arktis, wie hier in der Diskobucht an der mittleren Westküste Grönlands © BR / 2010 James Balog/Extreme Ice Survey/All rights reserved

Der anerkannte Naturfotograf und Wissenschaftler James Balog stand dem Klimawandel lange Zeit skeptisch gegenüber und spöttelte über die akademische Naturforschung. Doch während seiner Langzeitstudie EIS (Extreme Ice Survey) fand er unwiderlegbare Beweise für die Klimaveränderungen unseres Planeten. Für diese Dokumentation arbeitete Balog mit speziell entwickelten Zeitrafferkameras. Mit diesen technisch revolutionären Kameras zeichnete er über mehrere Jahre die Veränderung der Gletscher auf. Es entstanden atemberaubende Bilder von den Folgen der Erderwärmung unseres fragilen Planeten.

TV-Tipp: James Balog. Chasing Ice
Balogs Kollege Adam LeWinter klettert in dem grönländischen Gletscher Survey Canyon. © BR / 2010 James Balog/Extreme Ice Survey/All rights reserved

Balogs beeindruckende Zeitrafferaufnahmen von ästhetischer Schönheit verwandeln Jahre in Sekunden. Er zeigt, wie Berge aus Eis, die bereits seit Jahrhunderten existieren, in rasender Geschwindigkeit verschwinden. Balog und seine Mannschaft von jungen Abenteurern bereisten die lebensfeindlichen Gebiete der Arktis. Der Fotograf riskierte nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Leben, um diese dramatischen Veränderungen zu dokumentieren. Während die Diskussion über seine Ergebnisse die Wissenschaftler in den USA und in anderen Ländern spaltet und die Intensität von Naturkatastrophen zunimmt, zeigt die Dokumentation einen engagierten Experten, der versucht, den Menschen trotz aller drastischer Veränderungen ein wenig Hoffnung für unseren Planeten zu schenken.

TV-Tipp: James Balog. Chasing Ice
Regisseur Jeff Orlowski macht Aufnahmen in dem grönländischen Gletscher Survey Canyon, Sommer 2009. © BR / 2010 James Balog/Extreme Ice Survey/All rights reserved

Bereits seit drei Jahrzehnten fotografiert und interpretiert James Balog die Umwelt. Er zählt zu den führenden Köpfen seines Fachgebietes und besitzt ein Diplom in Geografie und Geomorphologie. Nach drei Jahren Drehzeit wurde „Chasing Ice“ beim Sundance Film Festival 2012 uraufgeführt und mit dem Excellence in Cinematography Award ausgezeichnet und erhielt bei vielen weiteren Festivals zahlreiche Preise. Die Dokumentation lässt den Zuschauer in Minutenschnelle das weltweite Abschmelzen der Gletscher miterleben, das wegen der katastrophalen Folgen seit vielen Jahren zunehmende Beachtung erfährt. Nie war die Klimaveränderung in eindrucksvolleren Bildern zu sehen.

Texte mit freundlicher Genehmigung von ARTE.

Letzte Artikel von Anja Anton-Hoenen (Alle anzeigen)