25 Jahre Mülheims Garten MüGa. Eine fotografische Rückschau

Ausstellungseröffnung 26.03.2017 ab 11 Uhr

 

Seit 25 Jahren umgibt den ehemaligen Wasserturm, der einst Dampflokomotiven mit Wasser versorgte, nicht mehr die triste Industriebrache mit Schrottplatz von damals, sondern ein „Garten“, der seinesgleichen sucht: Mülheims Garten an der Ruhr – die MüGa! Die im Rahmen der Landesgartenschau installierte größte begehbare Camera Obscura der Welt mit ihrem einzigartigen Museum zur Vorgeschichte des Films feiert das Jubiläum ihres grünen Heimatortes mit einer Sonderausstellung.


„1992-2017 – 25 Jahre MüGa. Eine fotografische Rückschau“ präsentiert eine Auswahl an aktuellen und historischen Fotografien, die die Verwandlung und Entwicklung einer brach liegenden Fläche hin zu Mülheims beliebter Grünanlage zeigt. Rund 100 Fotos aus der Zeit von ca.1970 bis 2017 veranschaulichen sowohl die Entwicklung Mülheims im Rahmen der MüGa als auch ihre fortschreitende Popularität. Die ausgestellten Bilder und Pläne stammen aus unterschiedlichen Archiven sowie von verschiedenen Fotografen.

 

Zur Vernissage mit einleitenden Worten des Museumsleiters Dr. Jörg Schmitz am Sonntag, 26. März, um 11 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt am Eröffnungstag ist frei, an allen anderen Tagen gilt in Verbindung mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films der reguläre Eintrittspreis von 4,50 Euro/3,50 Euro (ermäßigt) pro Person.

Aktuelles und weitere Informationen findet Ihr unter www.camera-obscura-muelheim.de

Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films
Am Schloß Broich 42, 45479 Mülheim an der Ruhr
Tel +49 (0)208 - 3 02 26 05

Ausstellungsdauer: bis 28. Mai 2017
Öffnungszeiten: Mi bis So 10-18 Uhr
Eintritt: Erwachsene 4,50 Euro /Kinder bis 14 Jahre 3,50 Euro

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST).

Letzte Artikel von Anja Anton-Hoenen (Alle anzeigen)