Datacolor Lichtblick: Das Webinar-Programm am 24.06.2017

Das große Webinar-Wochenende im Detail – Teil 1

Unter dem Motto Zeig der Welt Deine wahren Farben legt unser Partner Datacolor®, der Marktführer für Farbmanagementlösungen, zum zweiten Mal das Webinarwochenende Lichtblick auf. Am 24. und 25. Juni 2017 finden zwei Tage lang spannende Webinare statt. Die Themen decken die unterschiedlichsten Bereiche der Fotografie, Bildbearbeitung und -Ausgabe ab. Die Teilnahme ist kostenlos, die Registrierung erfolgt für jedes Webinar separat, sodass sich jeder Interessierte seinen ganz persönlichen Webinarplan für das Wochenende individuell zusammenstellen kann.

Wir stellen Euch heute die Webinare am Samstag, den 24. Juni 2017, genauer vor.

10:00 – 11:00 Technik-Brunch am Samstag

Spyder5 – Monitorkalibrierung von einfach bis ambitioniert – So geht´s!

Zum Auftakt der Webinarserie befassen sich die Datacolor-Experten Oliver Mews und Boris Bergmann mit dem Dreh- und Angelpunkt des Farbworkflows, dem Display, unserem einzigen Fenster zur Bilddatei.

Jede Beurteilung eines Fotos an einem nicht kalibrierten Monitor führt zu Fehleinschätzungen und falschen Farben in der Ausgabe.

An Hand des Spyder5 erklären Oliver und Boris, wie man einen Monitor kalibriert und warum Monitorkalibrierung so wichtig ist.

Spyder5 macht die Monitorkalibrierung einfach. Der EXPRESS kommt in 4 Schritten zum (Farb-)Ziel, während PRO und ELITE mehr Einstellungen zulassen und erweiterte Funktionen bieten.

Die Referenten stellen die Spyder5-Software im Detail vor und führen dich beispielhaft durch eine Kalibrierung.

Dabei gehen sie auf die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten ein und zeigen auf, wo sich die Versionen unterscheiden oder wo Fallstricke lauern, wenn sich die beteiligte Hard- und Software – Grafikkarte, Spyder, Spyder-Software und Betriebssystem – nicht richtig verstehen.

Referenten: Oliver Mews, Boris Bergmann

Hier geht es zur Registrierung. 

11:30 – 12:30 Über Trash, Beauty, Reisen und die konsequente Verweigerung von Blitzlicht

Jens Burger, Jahrgang `68 ist Künstler. Bürgerlich durchtrieben, ehrlich, lustig, auch musikalisch wertvoll und visuell unverwechselbar. Der Autodidakt beschäftigt sich in seiner fotografischen Arbeit in erster Linie kreativ mit People-, Beauty- und Trashfotografie.

Besonders seine kompromisslose Verweigerung gegenüber der Arbeit mit Blitzen hat ihn in den letzten Jahren zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Dauerlichtfotografen werden lassen.

Ob im Studio, auf einer seiner beliebten Streetshooting-Reisen oder aber in einem Workshop seiner Wohnzimmertouren – jedes Foto ein besonderer Hingucker voller Farbe, Kontrast und Kreativität.

Auch als offizieller FUJIFILM X-Photographer stellt er dies seit 2014 leidenschaftlich unter Beweis und gibt darüber hinaus  als Dozent der FUJIFILM School jedem Interessierten wertvolle Tipps und Tricks an die Hand.

In seinem Webinar lässt er die Teilnehmer hinter die Kulissen seiner Arbeit schauen.

Referent: Jens Burger

Hier geht es zur Registrierung. 

14:00 – 15:30 Mit SilverFast vom analogen zum digitalen Bild. Eine Einführung in das Scannen anspruchsvoller Vorlagen.

Jahrzehntelang wurden die schönsten Momente des Lebens auf analogem Bildmaterial festgehalten. Vergänglich wie die eigenen Erinnerungen sind auch diese fotografischen Zeitzeugen, da die Qualität der Vorlagen über die Jahre hinweg abnimmt.

Farben blassen aus und auch Staub- und Kratzer sowie schlimmstenfalls Pilzbefall setzen den Aufnahmen übel zu. Bewahre deine wertvollen Dia-, Filmstreifen- und Foto-Schätze und beginne jetzt mit der Digitalisierung dieser Aufnahmen.

Wer mehr darüber erfahren will, wie man ein analoges Bildarchiv innerhalb kürzester Zeit und in hoher Qualität digitalisiert, ist in diesem Webinar genau richtig. Zentrale Themen wie das Farbmanagement und die verlustfreie Archivierung mittels Scan-Rohdaten werden ebenso angesprochen wie die Frage, warum der Dynamikumfang eine entscheidende Rolle spielt.

Jan-Willem Rossée von LaserSoft Imaging zeigt mit ein paar praktischen Tipps wie ein kontrastreiches Negativ oder ein Dia optimal eingescannt werden kann, um es als digitales Original vor dem Zerfall zu bewahren. Dieser Scan bildet die optimale Grundlage für alle späteren Bearbeitungsschritte.

Referent: Jan-Willem Rossée

Hier geht es zur Registrierung. 

18:30 – 20:00 WYSIWYG – keine bösen Überraschungen beim Druckdienstleister

Wer kennt es nicht? Mit den Augen wahrgenommen beeindruckt das Motiv sofort. Das Kameradisplay spiegelt es annähernd wider, doch später bei der Bildbearbeitung am Rechner ist es nicht mehr ganz das, was man sich eigentlich vorgestellt hat.

Nun korrigiert man das Bild im Bildbearbeitungsprogramm in die „richtige“ Richtung, und da das fertige Werk die Wand des Zuhauses zieren soll, wird beim Dienstleister ein Ausdruck – zum Beispiel Acrylglas/Alu-Dibond – bestellt. Doch dann kommt die Überraschung per Post, WHAT YOU SEE IS WHAT YOU GET ist nicht mehr Programm.

Wie man diese und andere böse Überraschungen vermeidet, erklärt Profi-Fotograf Jochen Kohl detailliert und leicht nachvollziehbar. Also keine Angst – der farbgetreue Workflow muss kein schwer überwindbares Hindernis sein und Kalibrierung, Profilierung, ICC-Profile und Softproof sind – einmal verstanden – leicht anwendbar.

Das Webinar ist auch für Einsteiger leicht verständlich und das Gezeigte natürlich auch nützlich für Bilder, die es nicht bis an die Wand schaffen, aber anderweitig produziert und/oder weitergegeben werden.

Referent: Jochen Kohl

Hier geht es zur Registrierung. 

Neugierig darauf, wie das Programm am zweiten Tag aussieht? Morgen stellen wir Euch alle Webinar am Sonntag, den 25.06.201 vor.

 

image_pdfimage_print
Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen

Letzte Artikel von Anja Hoenen (Alle anzeigen)