Kirsten Becken. Seeing Her Ghosts

Über die Wahrnehmung psychischer Probleme

Die Wahrnehmung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung ist uns oft fremd und erscheint daher oftmals beängstigend.

Das respektvolle Einlassen auf die Bilderwelt unseres Gegenübers eröffnet jedoch auch neue Sichtweisen und kann nicht nur zu mehr Verständnis führen, sondern eine Bereicherung für uns selbst sein.

Die Berliner Galerie pavlov’s dog zeigt in diesem Zusammenhang noch bis zum 8. September 2017 eine Ausstellung von Kirsten Becken.

Mit ihrer Ausstellung Seeing Her Ghosts verarbeitet die Künstlerin die seelische Erkrankung ihrer Mutter Angela Becken.

Sie stellt Arbeiten verschiedener, internationaler Künstler zusammen, um einer neuen Wahrnehmung von psychischen Problemen eine Plattform zu bieten.

Kunst spielt für Becken hier eine entscheidende Rolle.

Neben ihren eigenen fotografischen Arbeiten, die die Aquarelle ihrer Mutter spiegeln, zeigt sie humorvolle und gesellschaftskritische Werke von David Shrigley und tiefdunkle und abgründige Fotografien von Roger Ballen.

Es entsteht ein Spektrum, das die menschliche Seele in all ihren Facetten auf Augenhöhe abbildet und ihr mit Respekt begegnet.

Kirsten Becken beschreibt ihre Arbeit als eine ständige Suche nach dem entrückten Moment. Sie taucht mit ihrer Fähigkeit zu Empathie und Sensibilität in ihr Gegenüber ein und möchte den Betrachter mit ihrer Arbeit berühren.

Becken transportiert mit „Seeing Her Ghosts“ die unbewussten Traumbilder ihrer Mutter in eine fotografische Realität. Ihre Vorgehensweise begründet darin Distanz abzulegen, vorurteilslos zu beobachten und auf diese Weise die verstörende Schönheit der Welt zu zeigen.

Die Künstler

Kirsten Becken, *1982, lebt und arbeitet in München und Niederrhein; Abschluss 2007 an der Folkwang Universität der Künste Essen. Publikationen: u.a. für AD Magazine, Vogue Deutschland, Iloveyou Magazine. Ausstellungsbeteiligungen: 2014 »A Process«, Neue Galerie im Höhmannhaus Augsburg; 2015 »Guest Room«, Galerie f5,6 München. Einzelausstellung “Ophelia” in Berlin 2016.

David Shrigley ,*1968, lebt in Brighton; studierte an der Glasgow School of Art von 1988-91. Seine Arbeit umfasst viele Medien wie Zeichnungen, Malerei, Skulptur, Animation, Performance und Musik. Hinzu kommen Video-Arbeiten für Künstler wie Blur und Bonnie Prince Billy. Shrigley ist Autor von über 30 Büchern. 2012 hatte er eine große Retrospektive in der Hayward Gallery in London.

Roger Ballen, *1950 New York, lebt und arbeitet seit über 30 Jahren in Südafrika und zählt zu den einflussreichsten und bedeutendsten fotografischen Künstlern des 21. Jahrhunderts. Seine Arbeitern umspannen einen Zeitraum von 40 Jahren.

Publikation

Das Buch Seeing Her Ghosts, Hrsg. Kirsten Becken, erschien im Juni 2017 beim VfmK – Verlag für moderne Kunst.
ISBN: 978-3903153318
Preis: 30,00 Euro

Besucherinformationen

pavlov’s dog
Bergstrasse 19, D-10115 Berlin

Ausstellungsdauer: bis 8. September 2017
Öffnungszeiten: Do bis Sa 16-20 Uhr und nach Vereinbarung

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von pavlov’s dog.

Seeing Her Ghosts: Kirsten Becken


Neu ab: EUR 30,00 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 24,30 Auf Lager

Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen