L.J.A.D. Creyghton. Hindenburgline Project

Bellum transit, amor manet (Krieg geht vorbei, Liebe bleibt)

Der niederländische Fotograf L.J.A.D. Creyghton folgte— mit literarischer Unterstützung des befreundeten Dichters, Historikers und Schriftstellers Serge R. van Duijnhoven—in den vergangenen Jahren der über tausend Kilometer langen Westfront–Hindenburglinie. Sie verläuft vom belgischen Nieuwpoort durch Nordfrankreich, das Elsass und die Vogesen zum Grenzstein Nr. 111 in der Nähe des Dorfes Pfetterhouse an der Schweizer Grenze.

Ausgangspunkt dieser Suche sind die ergreifenden und persönlichen Aufzeichnungen von Soldaten in den Laufgräben von 1914 bis 1918, Männern, die trotz der Feindschaft die (Mit)Menschlichkeit nicht aus den Augen verloren.

Die Leica-Galerie Salzburg zeigt noch bis zum 11. Februar 2018 im Schloss Arenberg die großartigen Fotografien, die auf dieser Reise entstanden.

Über L.J.A.D. Creyghton

L.J.A.D. Creyghton ist Fotograf/bildender Künstler und arbeitet Teilzeit als Professor an der renommierten Akademie für Kunst und Design AKV | St. Joost in den Niederlanden. Er lebt und arbeitet in Haaren(NL) und ist mit Ausstellungen im In– und Ausland vertreten.

Seine monumentalen Fotos zeigen uns nicht nur die Schönheit der Landschaft, sondern auch ihre Ungreifbarkeit und ihren Reichtum. Sie zwingen uns, genau hinzuschauen, uns dafür Zeit zu nehmen und sie tiefgründig nachwirken zu lassen.

Seine Arbeiten wurden in verschiedene öffentliche und private Sammlungen aufgenommen.

Besucherinformationen

Leica Galerie im Schloss Arenberg
Arenbergstraße 10, A-5020 Salzburg
Tel. +43 662 640101

Ausstellungsdauer: bis 11. Februar 2018
Öffnungszeiten: Do 18-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr, So 12-16 Uhr
Eintritt: frei!

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Leica Galerie Salzburg.

Unsere chronologische Übersicht aktueller Fotoausstellungen im deutschsprachigen Raum.

Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen

Letzte Artikel von Anja Hoenen (Alle anzeigen)