fotoespresso 01/2018 ist da!

Platypod, Car Camera Rig und warum sich so viele Artikel um LR und PS von Adobe drehen

Endlich – wir haben schon darauf gewartet: die erste Ausgabe des fotoespresso im Jahr 2018 ist frisch publiziert. Und sie hält wie immer eine Fülle von Informationen rund um die Fotografie in all ihren Facetten bereit. Unter anderem erklärt fotoespresso, was denn nun das Platypod aus unserer Überschrift ist und Jürgen Gulbins geht in seinem Beitrag näher auf die Leserfragen ein, warum das Magazin viel über Adobe-Software, aber wenig zu Alternativen in der Bildbearbeitung schreibt.  In der noch neuen Serie „Fotograf im Fokus“ geht es diesmal um Martin Hülle.

Das unabhängige Online-Fotomagazin unseres Partners dpunkt.verlag ist wie immer kostenlos als PDF-Download erhältlich.

Und das ist drin:

Inhalt

  • Warum so viel Lightroom und Photoshop im fotoespresso?
  • Platypod – das vielseitige ›Notstativ‹
  • Fotograf im Fokus: Martin Hülle
  • Bildverwaltung auf dem iPad: Workflow, All-in-One und iOS-Kettenglieder
  • C7 Galerie – Ausstellung von Thommy Mardo und ›Projektraum Fotografie‹
  • Fotografieren mit einem Car Camera Rig
  • Untitled Film Stills – Selbstporträts im Stile Cindy Shermans
  • Lichtspektrum, Farbtemperatur, CRI und Ra
  • Methoden des Weißabgleichs
  • Rub al-Khali: Unterwegs in der Dünenwelt des ›Leeren Viertels‹
  • Interessante Webseiten
  • Lesestoff

Hier geht es zum Download

Fotoespresso ist kostenlos, erscheint ca. alle zwei Monate und kann hier abonniert werden.

Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen