Rolf Arno Specht. Kathedralen im Revier. Zechenlandschaft Ruhrgebiet

Buchpräsentation und Fotoausstellung in Dortmund

 

Fotograf Rolf Arno Specht präsentiert am 31. März 2018 in der Mayerschen Buchhandlung in Dortmund seinen Bildband Kathedralen im Revier. Zechenlandschaft Ruhrgebiet. Zeitgleich und noch bis Anfang Mai 2018 ist die dazugehörige Fotoausstellung in der Buchhandlung zu sehen.

Das Buch

Die im Jahr 2018 beendete Steinkohlenförderung im Ruhrgebiet lässt eine Ära zu Ende gehen. Die Kohlegruben standen am Anfang und formten Mensch und Umwelt in ihrem Sinne. Als große Klammer hat der Bergbau die landschaftlich, politisch und historisch verschiedenen Stadträume seit knapp 200 Jahren verbunden. Er war Startschuss und Triebkraft der Entwicklung eines urbanen Raumes. Die Zechen mit ihrer markanten und oftmals imposanten Architektur veränderten ganze Landstriche tiefgreifend. Sie prägten das Lebensumfeld der dort angesiedelten Bevölkerung maßgeblich.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2pPNU1WRTItMWhFIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Der Fotograf Rolf Arno Specht zeichnet sein Bild des Reviers als Kind des Bergbaus. Seine ungewöhnlichen Fotos zeigen die Architektur des Bergbaus im Ruhrgebiet als Element der kollektiven Erinnerung, die Schönheit der Stahlriesen bei Tag und Nacht, das Geschehen unter Tage und die Welt der Kohle aus der Vogelperspektive.

Der opulente Bildband ist sowohl eine Bestandsaufnahme sämtlicher noch existierender Fördertürme und Fördergerüste im Ruhrgebiet als auch eine Hommage an die Zeit „auf Zeche“.

Der Fotograf

Rolf Arno Specht, geboren 1969 in der Ruhrstadt Marl, bekam seine erste Kamera 1980 geschenkt und ist seitdem fotografisch aktiv.

„Mir ist früh aufgefallen, dass sich das Ruhrgebiet anders anfühlt als andere Teile des Landes“, erklärt er, „und dem bin ich mit meiner Kamera auf der Spur.“

Er setzt sich in seiner Arbeit mit verschiedensten Aspekten des urbanen Raumes – hier insbesondere von Industrierevieren – auseinander und verwendet dabei vielfältige mediale Ausdrucksformen.

Die Industriebauten innenwohnende Ästhetik hebt er zusammen mit Wolfgang Schubert mit Hilfe des Lichtkunstprojektes „Lichtwechsel.Ruhr“ hervor.

Aktiv in den Bereichen Film, Fotografie und Gestaltung wurde seine Videocollage „Einfach abheben!“ im Kulturhauptstadtjahr 2010 mit einem Grimmepreis (Grimme Top Pott) prämiert.

Zweimal gelang ihm mit Fotoserien die Aufnahme in das Pixelprojekt_Ruhrgebiet.

Neben seinen medialen Aktivitäten bereist er gern das Wattenmeer und ist auch hier auf der Suche nach dem Kern dieser Landschaften. Aber er freut sich auch immer wieder, von der Küste zurück an die Ruhr zu kommen. „Die Weite des Nordens und die Tiefe des Westens“, so Specht, „das geht gut zusammen.“

Besucherinformationen

Mayersche Buchhandlung
Westenhellweg 37- 41, D-44137 Dortmund

Buchvorstellung Samstag, 31.03.2018, 15.00 Uhr
Ausstellungsdauer: bis Anfang Mai 2018
Öffnungszeiten: Mo bis Sa 9.30-20.00 Uhr
Eintritt: frei

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Mayersche Buchhandlung.

Weitere Informationen

Mayersche Buchhandlung Dortmund
Fotorevier.net
Lichtkunstprojekt Lichtwechsel.Ruhr 
Unsere chronologische Übersicht aktueller Fotoausstellungen im deutschsprachigen Raum.

Kathedralen im Revier: Zechenlandschaft Ruhrgebiet (Gebundene Ausgabe)


New From: EUR 24,95 EUR In Stock
Used from: EUR 24,95 In Stock

Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen

Letzte Artikel von Anja Hoenen (Alle anzeigen)