Iris Caren Herzogin von Württemberg. Metamorphosen des Lichts

Von innen nach außen

© Iris Caren Herzogin von Württemberg

Noch bis zum 2. Juni 2018 präsentiert die Galerie Norbert Nieser in Stuttgart eine Ausstellung von Iris Caren Herzogin von Württemberg: Metamorphosen des Lichts – Photographische und zeichnerische Abstraktion.

Die Künstlerin beschäftigt sich in ihrer Fotografie mit dem Licht der uns umgebenden Natur. Erste fotografische Experimente fanden bereits in den 80er Jahren statt. Die Bildwelten der Iris Caren von Württemberg können sowohl als Sinnbilder des menschlichen Daseins in der Natur, als auch als abstrakte Farb- und Strukturkompositionen gesehen werden.

Ihre Formensprache hat einen hohen Grad an Ästhetik, verbunden mit einer homogenen Farbgebung. Iris Caren von Württemberg spielt mit der Polarität von klarer Oberfläche und dem, was dahinter ist. Die Titel deuten das Metaphorische an. Im Bildgedächtnis des Betrachters werden unterschiedliche Assoziationen geweckt, jedoch entziehen sich die Bilder sofort wieder einer klaren Bestimmung.

© Iris Caren Herzogin von Württemberg

Auch die Dimension des Dargestellten ist unklar, die Arbeiten wirken bewusst monumental. Sie sind sowohl präsent als auch subtil. Die Naturelemente werden dabei nicht einfach realistisch fotografiert, sondern als ästhetisch-formales Element inszeniert. Es geht ihr um die Ästhetik, das Archaische in der Natur. Iris Caren von Württemberg gibt den Naturkräften Gestalt und stellt sie in einer ganz eigenen, einzigartigen Weise dar.

Wichtig ist der Künstlerin, dass keine digitale Nachbearbeitung in ihren Arbeiten stattfindet. Farben- und Lichtverhältnisse sind entsprechend dem Aufnahmezeitpunkt und sollen authentisch sein. Sie bilden eine Ergänzung zu ihren abstrakt-dynamischen Zeichnungen und Acrylbildern. Feine Linien in Bewegung sowie eine starke Farbigkeit sind auch hier wesentlicher Bestandteil der Motive.

Diese kraftvolle und doch immer poetische Sprache verleiht den Arbeiten von Iris Caren von Württemberg  ihren ganz besonderen Charakter. Nicht verwehender Ausdruck, sondern bleibender Eindruck trägt ihre Bildkonzepte. Nicht eine Botschaft bestimmt ihre visuelle Gestaltung, sondern der nachhaltige Diskurs von Material, Volumen, und Bewegung im wechselnden Schattenlicht. Ihre Bilder entstehen von innen nach außen, nicht umgekehrt. Ihre Bedeutung ist ihnen nicht eingeschrieben, sie entsteht erst im Gebrauch – im Dialog mit dem Betrachter.

© Iris Caren Herzogin von Württemberg

Ideen, Kreativität, Persönlichkeit und Vorlieben der Künstlerin, sowie Technik und Gestaltung kombiniert mit einer ganzen Menge Geduld und Akribie verleihen den Arbeiten von Iris Caren von Württemberg Aussagekraft und lassen ihre Photographien zu Kunstwerken werden, die eine eigenwillige Faszination auf den Betrachter ausüben.

Über Iris Caren Herzogin von Württemberg

Iris Caren Herzogin von Württemberg, in Pforzheim geboren, beendete 1993 ihr Studium der Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften als Magistra Artia an der Universität Stuttgart. Sie ist selbstständig in den Bereichen Kunstfotografie, Zeichnung, Malerei, sowie als Dichterin und trat auch schon früh mit Crossover-Performances in Erscheinung. Ihre Arbeiten wurden im Rahmen zahlreicher Ausstellungen im In- und Ausland präsentiert. Arbeiten der Künstlerin befinden sich in öffentlichen und in privaten Sammlungen. Sie lebt und arbeitet im Raum Stuttgart.

Besucherinformationen

Fotowerkstatt & Galerie Norbert Nieser
Große Falterstr. 31/3, 70597 Stuttgart 
Tel +49 (0)711 76 56 719

Ausstellungsdauer: bis 2. Juni 2018
Öffnungszeiten: Mi bis Fr 16-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Fotowerkstatt & Galerie Norbert Nieser

Unsere chronologische Übersicht aktueller Fotoausstellungen im deutschsprachigen Raum.

Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen