Rezension: Daan Schoonhoven. Praxisbuch außergewöhnliche Naturfotografie

.

Naturfotografie – Foto-Workshops zum Ausprobieren

Als ich das Buch dem Karton entnehme, bin ich begeistert – das Foto auf dem Einband hält, was der Titel verspricht. Es ist ein wirklich außergewöhnliches Naturfoto. 4 Pilze in nächtlicher Umgebung sind darauf abgebildet, hell angestrahlt in schwarz-blauer Nacht, von Sternenstaub (so sieht es jedenfalls aus) umgeben. Später lese ich, der Sternenstaubeffekt stammt von einer einfachen Sprühflasche für Pflanzen.

Ein Praxisbuch wird mir versprochen. Im Vorwort lese ich, dass der engagierte niederländische Naturfotograf Daan Schoonhoven sein Wissen über die Naturfotografie einem breiteren Publikum zugänglich machen möchte. Gemeinsam mit den besten Naturfotografen der Niederlande gibt er die erfolgreiche Buchreihe „Praktijkboeken“ heraus, die nun über den dpunkt.verlag in 1. Auflage auch dem deutschen Publikum in einer Übersetzung zugänglich gemacht wird.

Das Buch

Praxisbuch außergewöhnliche Naturfotografie ist nur einer von insgesamt 5 Titeln aus dieser Reihe. Übersetzt wurde dieses Buch von Stephanie Wloch. Für das Lektorat zeichnet Rudolf Krahm verantwortlich. Das Buch erscheint in einem Festeinband, hat das Format 25 cm x 24,5 cm und umfasst 184 Seiten. Auch ein nützliches Lesebändchen ist vorhanden. Es ist komplett in Farbe erschienen. Die Lesbarkeit gefällt mir sehr gut, die Fotos sind sehr gut in Szene gesetzt. Die Qualität überzeugt mich.

Der Inhalt

Daan Schoonhoven hat sich auf die Fotografie der Vogelwelt spezialisiert. Um der Vielfältigkeit der Naturfotografie gerecht zu werden, hat er weitere 17 Berufskollegen in dieses Werk eingebunden. Insgesamt 73 Foto-Workshops für kreative Bilder enthält dieses Buch. Das Inhaltsverzeichnis auf den Seiten 6 und 7 listet sie chronologisch auf. Den Fotografenindex finde ich auf Seite 184. Auch die Suche nach Themen wird mir leicht gemacht: Auf den Seiten 182-183 sind Schlagwörter alphabetisch aufgelistet. Diese reichen von A wie Amphibien über G wie Glühwürmchen bis W wie Wildschwein.

Mir gefällt besonders, dass jeweils ein Fotoworkshop auf 1 bis 2 Doppelseiten vorgestellt wird. Der Titel des Themas sowie sein Autor stehen jeweils als Überschrift oben links auf der ersten Seite und erscheinen in wechselnden Farben. Der Hintergrund ist als Farbband in angenehmen Pastellfarben abgestimmt.

Rezension: Daan Schoonhoven. Praxisbuch außergewöhnliche Naturfotografie
Bild: © dpunkt.verlag

Die Bewertung

Ich finde einerseits die Themenvielfalt sehr gut (Tiere und Pflanzen wechseln sich ab mit beeindruckenden Landschaften), andererseits auch die Aufbereitung der Themen je Autor.

Die (für mich) wichtigen technischen Daten sind zu den Fotos genauso genannt wie spezielle Aufnahmetechniken und Tricks. Auch werden oftmals verschiedene Fotos zum gleichen Motiv gezeigt, um die unterschiedlichen Bedingungen bzw. den Einsatz bestimmter Stilmittel erlebbar zu machen.

Besonders angenehm empfinde ich es, dass ich das Buch beliebig oft in die Hand nehmen kann und mich immer wieder nur auf einzelne Workshops konzentrieren kann. Wer hier kreative Anregung sucht, wird schnell fündig. Gerade auch die Wirkung bewusst eingesetzter Techniken betreffend – so lässt zum Beispiel das dreifach belichtete und auf drei verschiedene Distanzen scharfgestellte Bild eines Mohnfeldes das Motiv wie ein Gemälde erscheinen.

Dabei wird sowohl der Anfänger fündig als auch der ambitionierte Fotograf. Eventuell wagt sich ja der Fortgeschrittene an eine solche Konstruktion wie sie für das Bild der Rauchschwalbe im Flug erforderlich war, perfekt eingefangen von Paul van Hoof, in dem Moment, als sie gerade aus der Scheune fliegt. Zusätzlich hat der Fotograf hier eine Infrarot-Lichtschranke sowie 4 Blitzgeräte eingesetzt. Ein wahrhaft außergewöhnliches Foto ist entstanden.

Grundsätzlich schätze ich ein, dass nicht alle Fotos dieses Buches den Titel „außergewöhnlich“ verdienen. Dies ist vielleicht meiner inzwischen gewonnenen Erfahrung auf dem Gebiet der Fotografie geschuldet und liegt wie immer im Auge des Betrachters. Denn das, was ich als wenig spektakulär empfinde, kann ein anderer Fotograf ganz anders sehen.

Darum verrate ich an dieser Stelle noch zwei andere Fotos, die ich neben dem Titelfoto und der Rauchschwalbe wirklich außergewöhnlich finde: Die Glühwürmchen auf den Seiten 20/21 und die Winterschweine auf Seite 73.

Auf jeden Fall empfehle ich dieses Buch allen naturbegeisterten Fotografen.

Die Daten

Daan Schoonhoven. Praxisbuch außergewöhnliche Naturfotografie erschien am 30. April 2018 im dpunkt.verlag. 184 Seiten, komplett in Farbe, Festeinband, 25,1 x 2 x 25,3 cm. Auch als E-Book erhältlich.
ISBN: 978-3-86490-534-6
Preis: 29,90 Euro (Buch) | 23,99 (E-Book)

Leseproben:

Rezension: Iris Schneider
Mehr über Iris erfahrt ihr auf ihrem Instagram-Account.

Unsere Bewertung:

4 Sterne

Letzte Artikel von Anja Anton-Hoenen (Alle anzeigen)