Abenteuer NaturfilmCamp auf dem Darß

Kinder und Jugendliche filmen

Jugend NaturfilmCamp. Foto: © Annett Storm

Vom 13. bis 17. August 2018 findet das 5. Jugend NaturfilmCamp statt. Auf dem Darß produzieren die jungen Teilnehmer ihren eigenen Naturfilm und zwar Schritt für Schritt – von der Idee bis zum fertigen Film.

Die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren werden im Jugend NaturfilmCamp den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft mit der Filmkamera erkunden und ihre Entdeckungen in Kurzfilmen festhalten.

Während des fünftägigen Camps sammeln die Nachwuchsfilmemacher ihre ersten Erfahrungen mit Drehbüchern, Kamera-, Ton- und Schnitttechnik. Sie lernen, detailgetreu zu beobachten, die Besonderheiten der Natur zu erkennen und alles in kleinen Geschichten verpackt filmisch zu erzählen. Mit Fahrrädern geht es zu den selbst gewählten Drehorten im Darß-Wald, an den Weststrand oder die Boddenküste. Betreut werden sie dabei von Medienpädagogen aus dem Filmbüro M-V und Umweltpädagogen aus dem Nationalparkamt.

„Es ist immer wieder sehr schön zu sehen, mit welchem Eifer die Kinder und Jugendlichen an die Filmarbeit herangehen. Mit dem Handy hat fast jeder schon einmal einen kleinen Film gemacht, aber mit professionellem Equipment und dem Knowhow der Medienpädagogen ist das Camp etwas ganz besonderes.“ sagt die Campleiterin Annett Storm.

Übernachtet wird in eigenen Zelten auf dem Gelände der Jugendherberge Born-Ibenhorst. Zwischen den Naturfilmaktivitäten bleibt genügend Freizeit, um gemeinsam am Strand oder im Camp zu spielen und zu entspannen.

Veranstalter ist die Deutsche NaturfilmStiftung, die auch das Darßer NaturfilmFestival organisiert, Hauptsponsor die Flächenagentur MV. „Die Flächenagentur ist Naturschutz- Dienstleister und fördert das Jugend NaturfilmCamp von Anfang an. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Projekt Kinder und Jugendliche auf ganz besondere Weise in Kontakt mit der Natur bringen können.“, sagt Björn Schwake, Geschäftsführer der Flächenagentur MV.

Die fertig produzierten Filme des Jugend NaturfilmCamps feiern am Samstag, dem 6. Oktober 2018 auf dem Darßer NaturfilmFestival, ihre Premiere. Die jungen Filmemacher können dabei sein und ihre Filme dem Publikum vorstellen.

Über die Deutsche NaturfilmStiftung

Die Deutsche Wildtier Stiftung und der Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft haben in Wieck auf dem Darß die Deutsche NaturfilmStiftung gegründet. Mit dem dortigen Filmfestival, dem Filmpreis und der Stiftung ist damit in Mecklenburg-Vorpommern ein Zentrum des Deutschen Naturfilms entstanden. Die Stiftung soll helfen, das Genre für Macher, Sender, das Publikum, aber auch für Naturschutz und Politik interessanter zu machen. Gleichzeitig will die Stiftung engagierten Naturfilmern Rückenwind und eine Plattform zum Erfahrungsaustausch bieten.

Die Ziele sind:

  • Bildungsangebote und Erfahrungsaustausch für Filmschaffende und Medienvertreter
  • Unterstützung des Natur- und Umweltfilms in der Medienpolitik
  • Forschung für den Natur- und Umweltfilm
  • Nachwuchsförderung für den Natur- und Umweltfilm
  • Unterstützung der Umweltbildung mit audiovisuellen Mitteln (darunter Filmvorführungen, Filmcamps und Workshops)
  • Ausschreibung und Verleihung von dotierten und undotierten Preisen, insbesondere des Deutschen NaturfilmPreises
  • Unterstützung und Veranstaltung von Filmfestivals, insbesondere des Darßer NaturfilmFestivals

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite der Deutschen NaturfilmStiftung.

image_pdfimage_print
Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen