Deutscher Jugendfotopreis: Finale auf der photokina

Bundeswettbewerb präsentiert die Bilder des Jahres

Weltenkopf. © Tobias Joest, Deutscher Jugendfotopreis 2018

Großer Auftritt für den Fotonachwuchs: Der Deutsche Jugendfotopreis präsentiert die diesjährigen Siegerfotos auf der photokina in Köln. Die Ausstellung findet im Rahmen des Photoszene-Festivals statt und ist vom 26. bis 29. September zu sehen (Halle 2.2, Stand B-018). Die Preise werden am 28. September, 19 Uhr, Halle 5.2 auf der Motion Stage verliehen.

Online den Publikumspreis wählen

Die Fachjury hat 38 Preisträger-Arbeiten ausgesucht. Aber auch weitere Fotofans können mitentscheiden und auf www.vote.jugendfotopreis.de ihren persönlichen Favoriten wählen.

Sophie Hünsch, Klasse 7. Aus der Serie: Phantastische Schritte in der Duka. © KUK-Foto-Gruppe, Deutscher Jugendfotopreis 2018

Die Auszeichnungen im Gesamtwert von 13.000 Euro überreichen Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Andreas Bothe, Staatssekretär im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und Christian Müller-Rieker, Geschäftsführer des Photoindustrie-Verbandes. Den online ermittelten Publikumspreis vergibt Alexander Nieswandt (WhiteWall).

Aus der Serie: Kontraste. © Nikita Wolz, Deutscher Jugendfotopreis 2018

An dem vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) durchgeführten Bundeswettbewerb haben sich 4.400 junge Fotofans mit 20.000 Einsendungen beteiligt. Mit dem Jahresthema Ich und die Welt – Selfies und Selbstdarstellungen und den Bereichen für experimentelle Arbeiten und eigene Themen bot der Wettbewerb große gestalterische Freiräume.

Der Deutsche Jugendfotopreis wurde 1961 auf der photokina vom Bundesjugendministerium gegründet. Damit zählt er zu den traditionsreichsten Jugendwettbewerben in Deutschland.

Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen

Letzte Artikel von Anja Hoenen (Alle anzeigen)