Startschuss für ZEISS Photography Award 2019

Seeing Beyond – The Unexpected

Skurrile Szenen: Vorjahressieger Nick Hannes aus Belgien überzeugte die Jury beim ZEISS Photography Award 2018 mit seiner Serie „Garden of Delight“, in der er ein Bild der Freizeitindustrie und Konsumgesellschaft in Dubai zeichnet. © Nick Hannes, Belgium, 2018 ZEISS Photography Award

Der ZEISS Photography Award geht in die vierte Runde. Er ruft ambitionierte Fotografinnen und Fotografen weltweit dazu auf, ihre Werke zum Thema Seeing Beyond – The Unexpected einer internationalen Experten-Jury zu präsentieren. Bis zum 8. Februar 2019 können Fotoserien aus fünf bis zehn Bildern hier bei ZEISS eingereicht werden.

Das Thema The Unexpected darf und soll im weitesten Sinne verstanden werden. Wichtig ist, dass die Serie eine starke und klar erkennbare Geschichte erzählt, die über das Alltägliche hinausgeht und etwas Unerwartetes oder Überraschendes in den Blick nimmt – sei es in der Landschaft, im menschlichen Ausdruck, durch Gefühle oder Interaktion, im Kontext von politischen oder sozialen Entwicklungen oder durch einen eher konzeptionellen Ansatz. Das Unerwartete kann von globaler oder sehr persönlicher Bedeutung sein, es kann etwas Bekanntes in neuem Licht zeigen oder etwas völlig Unbekanntes beleuchten. Alle fotografischen Genres sind willkommen.

Die Jury

Die eingereichten Fotos werden von einer renommierten Jury bewertet, die mit drei internationalen Experten aus der Fotobranche besetzt ist: Simon Frederick, Künstler, Fotograf und Filmemacher, Shoair Mavlian, Leiterin der Agentur Photoworks und Dagmar Seeland, Bildredakteurin beim Magazin Stern. Die Jury beurteilt sowohl die fotografische Qualität als auch die Kreativität der Arbeiten.

Die Preise

Auf den Gewinner warten ZEISS Foto-Objektive nach Wahl im Gesamtwert von 12.000 Euro sowie 3.000 Euro Reisebudget für ein Fotoprojekt. ZEISS lädt den Gewinner zusätzlich in den Unternehmenshauptsitz in Deutschland ein. Dort bekommt er Einblick in die ZEISS Welt und kann die Objektive von ZEISS ausgiebig testen. Weiterhin bieten ZEISS und die World Photography Organisation dem Gewinner an, individuell mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Die Termine

  • November 2018: Beginn der Einreichungsphase
  • Februar 2019, 14 Uhr (CET): Ende der Einreichungsphase
  • März 2019: Veröffentlichung der Shortlist
  • April 2019: Bekanntgabe des Gewinners
  • April 2019: Preisverleihung und Galadinner in London
  • April bis 6. Mai 2019: Ausstellung der Gewinnerserie und ausgewählter Fotos aus der Shortlist im Somerset House in London

Über den ZEISS Photography Award

Der ZEISS Photography Award wird von ZEISS und der World Photography Organisation gemeinsam ausgerichtet.

Im Vorjahr haben rund 12.000 Fotografen aus 140 Ländern fast 90.000 Fotos eingereicht.

Weitere Informationen über den ZEISS Photography Award, die Teilnahmebedingungen und die Einreichung finden Sie hier bei ZEISS.

 

image_pdfimage_print

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen