SEEN BY #11: CAREFUL UNREST

Über die Ästhetik des Aufstands

SEEN BY #11: CAREFUL UNREST ist der elfte Teil der Ausstellungskooperation zwischen der Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin und der Universität der Künste Berlin im Museum für Fotografie. Ihr Ziel ist es, kuratorische und künstlerische Strategien im Umgang mit zeitgenössischer Fotografie neu zu denken. Die Präsentation ist bis zum 13. Januar 2019 im Museum für Fotografie zu sehen.

CAREFUL UNREST nimmt das diesjährige Jubiläum der Novemberrevolution zum Anlass, nach zeitgenössischen Ästhetiken des Aufbegehrens zu fragen. Wie können Kämpfe um gesellschaftliche Teilhabe heute dargestellt werden? Wer oder was sind die revolutionären Subjekte und wie lassen sich diese (re)aktivieren?

Nach Bini Adamczak sollten kommende Aufstände von unseren Beziehungsweisen ausgehen. Umwälzung soll nicht ausschließlich von unten nach oben gedacht, sondern auf ein Zwischen- und Miteinander konzentriert sein. Die Künstler der Ausstellung befragen Aktivisten und spielen mit politischer Erinnerungs- und Repräsentationskultur. Sie lassen kollektiven Ungehorsam aufführen, erproben neue Beziehungsmodelle der Fürsorge und zeigen wie Solidarität zwischen Mensch und Umwelt heute gedacht werden könnte. Kann unser Aufstand zugleich radikal und behutsam sein?

Mit Arbeiten von

David Amberg, Umut Azad Akkel, Pharaz Azimi, Charlotte Eitelbach & Lou Hampel, Cornelia Fachinger, Mania Godarzani- Bakhtiari, Georgina Hill, Fee Hollmig, Itsthevibe, Annkathrin Kluss & Florian Mehmeti Löffler, Matthias Planitzer, Inia Steinbach und Lisa Thieler.

Besucherinformationen

Museum für Fotografie
Jebensstrasse 2, D - 10623 Berlin
Tel: +49  (0)30 266 42 42 42

Ausstellungsdauer: bis 13. Januar 2019
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr, Sa, So. 11–19 Uhr, Do 11–20 Uhr
Eintritt: 10 €, ermäßigt 5 €, Mitglieder und Studierende der Universität der Künste Berlin frei

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Museum für Fotografie.

Unsere chronologische Übersicht aktueller Fotoausstellungen im deutschsprachigen Raum.

image_pdfimage_print
Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen