Rezension: William A. Ewing, Holly Roussell. Civilization

Civilization Book Cover Civilization
William A. Ewing, Holly Roussell
Zeitgenössische Fotografie
Verlag Knesebeck
17. Oktober 2018
Hardcover
352

.

Bildband des Jahres 2018

Die Wege von William A. Ewing, Verfasser verschiedener Bücher über die Darstellung des menschlichen Körpers, Kurator der Foundation for the Exhibition of Photography und der Kunsthistorikerin Holly Roussel, ebenfalls Kuratorin und in Deutschland bekannt durch die im Essener Folkwang Museum gezeigte Ausstellung „Photography in China 2015“, haben sich schon vor vielen Jahren im Elysee-Museums Lausannes gekreuzt. Daraus scheint eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit entstanden zu sein.

Das Buch

Ideengeber Ewing erstellte gemeinsam mit Holly Roussell eine Zusammenfassung zeitgenössischer Fotografie über unsere aktuelle Zivilisation, hier präsentiert in einem großformatigen, rund 500 Fotos umfassenden Bildband. Die Aufnahmen stammen direkt von den 140  bekannten und unbekannten in das Projekt eingebundenen  Fotografen und wurden  überwiegend noch nicht in den Sammlungen und Galerien der jeweiligen Künstler gezeigt. Viele entstammen aus zum Teil noch nicht abgeschlossenen Langzeitprojekten, aber natürlich sind auch spontane Aufnahmen in hervorragender Druck- und Papierqualität zu sehen.

Bild 18, Seite 198 © Luca Zanier. Humboldt University Library / Berlin, aus der Serie Corridors of Power, 2014

Der Inhalt

In einer ausführlichen Einführung erläutert William A. Ewing seine Gedanken, die ihn zu diesem außergewöhnlichen Projekt geführt haben. Den folgenden acht Kapiteln vorangestellt ist jeweils ein interessanter Einführungstext von Holly Roussell.

Im ersten Kapitel „Bienenstock“ geht es um das Thema Wohnen und Leben. In unserer aktuellen Zivilisation leben erstmals mehr Menschen in Städten als auf dem Land und der Trend ist ungebrochen. Wir sehen Aufnahmen der Wohnung einer vierköpfigen Familie, die in einer Metropole in Asien auf vier Quadratmetern lebt. Städte in Mexiko, die wie riesige Wellen über die Landschaft wogen oder die Hauptstadt der Malediven, Male, die bis zum äußersten Rand zugebaut ist. Andere Fotos zeigen individuelle und austauschbare Architektur. Es geht um Nahrungsproduktion. In einer riesigen Halle in China werden Hühner von unzähligen Arbeiter/innen weiterverarbeitet, die in ihrer Arbeitskleidung selbst wie gerupfte Hühner aussehen.

Bild 5, Seite 41 © Cyril Porchet. Untitled, aus der Serie Crown, 2014

Im zweiten Kapitel „Zusammenallein“ wird das Spannungsfeld Individuum – Gruppe thematisiert. Kollektives Leben prallt auf den Kult der Individualität. Beispielhaft dazu sehen wir Fotos eines Langzeitprojekts, in dem Menschen wie Zombies erscheinen. Ein anderes Projekt beschäftigt sich mit jungen Eltern, das nächste mit der Generation Selfie, ein weiteres mit der Angst vor dem Alter.

In den folgenden  Kapiteln „Fluss“, „Flucht“, „Verführung“, „Kontrolle“, „Bruch“ und „Ausblick“ geht es um Mobilität und Technik, um Freizeitverhalten und Konsum, um Politik und Bedrohungen verschiedenster Art, aber auch um Zukunftsvisionen.

Bild 29, Seite 327 © Reiner Riedler. Myoelektrische Handprothesen in einer Teststation, Otto Bock Healthcare Products GmbH, Wien, aus der Serie WILL, 2013

Den Bildern sind zum Teil Zitate der jeweiligen Fotografen zugeordnet und es gibt ein gesondertes Kapitel „Künstlertexte“ mit Erläuterungen zu dem jeweiligen Foto oder  Projekt.

Fazit

Ein unglaublicher Bildband. Betrachtet man allein den gesamten Arbeitsaufwand, was für ein Werk! Zart besaitet bin ich nicht, aber hier es gibt etliche Bilder, die verstörend auf mich wirken, regelrecht zum Nachdenken zwingen. Ich habe das Buch ja nun gerade erst gelesen, nehme es aber immer wieder in die Hand, blättere darin und mein Blick bleibt an Fotos hängen, denen ich vorher nicht so eine Aufmerksamkeit geschenkt hatte.  Dass die Bilder selbst hervorragend fotografiert sind, versteht sich. Wie würde wohl ein Nachfolgeband in 25 Jahren aussehen? Für mich der Bildband des Jahres 2018.

Bild 9, Seite 108 © 2017 Honghao, mit freundlicher Genehmigung der Pace Gallery. Book Keeping of 2007 B, aus der Serie My Things, 2008

Die Daten

William A. Ewing, Holly Roussell. Civilization. The way we live now erschien am 17. Oktober 2018 im Verlag Knesebeck. Gebunden, 352 Seiten, 485 farbige Abbildungen,aus dem Englischen von Brigitte Rüßmann und Wolfgang Beuchelt, 25 x 3,8 x 30,2 cm
ISBN: 978-3-95728-210-1
Preis: € 55,-[D] 56,50 [A]

Rezension: Uli Rhein

Unsere Bewertung:

Civilization: Wie wir heute leben (Gebundene Ausgabe)


Neu ab: EUR 55,00 EUR Auf Lager
Benutzt ab: EUR 55,00 Auf Lager
kaufe jetzt

Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen

Letzte Artikel von Anja Hoenen (Alle anzeigen)