FOTOGRAFIE. Aus der Sammlung des LENTOS

Fotografiegeschichte pur

Die Fotoausstellung im LENTOS Kunstmuseum in Linz heißt schlicht „Fotografie“. Sie präsentiert noch bis zum 12. Mai 2019 Strömungen und Positionen von der Frühzeit des Mediums Fotografie ab der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in unsere Gegenwart. Alle 146 ausgestellten Werke stammen aus der hauseigenen Sammlung.

Noch nie wurde so viel fotografiert wie heute, noch nie waren so viele Menschen Bildautoren, die mit den Mitteln der Fotografie, nun auf digitaler Basis, Bild für Bild ihre Autobiografien verfassen und auch veröffentlichen. Die von Rainer Iglar und Michael Mauracher (Fotohof Salzburg) kuratierte Ausstellung im LENTOS geht der Frage nach, was die Faszination der Fotografie von ihren Anfängen bis heute ausmacht. Was ist die Essenz des Fotografischen? Der Mythos des Mediums ist auch 180 Jahre nach seiner Erfindung die magische Verbindung des Gegenstandes mit seinem Bild. Mit der Wirklichkeit zu arbeiten, sie aus einem eigenen Blickwinkel darzustellen, sie zu interpretieren oder auch zu verfremden, ist seit jeher das Anliegen reflektierter Fotografie.

Fotografie als Spiegel der Welt

Die LENTOS Schau versammelt eine Auswahl von Arbeiten von Fotografen, die das Medium Fotografie entsprechend seines physikalischen Grundprinzips als eine Art Weltspiegel begreifen, wenn auch mit den der jeweiligen Zeit entsprechenden künstlerischen Bildstrategien.

Gezeigt werden rund 50 verschiedene Positionen, u.a. Arbeiten von Irene Andessner, Herbert Bayer, Antonio Beato, Julia Margaret Cameron, William Henry Fox Talbot, Herwig Kempinger, Inge Morath und Man Ray.

„Die Ausstellung bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich mit der Geschichte der Fotografie auseinanderzusetzen und Kunstgeschichte vor Originalen kennenzulernen“, erläutert LENTOS Direktorin Hemma Schmutz.

„Die Fotografie-Sammlung des Linzer Kunstmuseums ist ein Schatz, der mit dieser Ausstellung zu Recht in den Mittelpunkt gerückt wird. Fotografieliebhaber und Hobbyfotografen können sich hier Inspirationen holen oder Vorbilder bestaunen“, ist Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer überzeugt.

Der breite Sammlungsbestand des LENTOS ermöglicht mit diesem Fokus auf Fotografie als Kunst die Geschichte und Gebrauchsweisen des Mediums seit seiner Erfindung bis in unsere Gegenwart beispielhaft nachzuzeichnen.

Gesamte LENTOS Sammlung als Wallpaper zu sehen

Die gesamte Fotosammlung des LENTOS, die rund 1300 Beispiele künstlerischer Fotografie umfasst, ist in Form eines Rasters als wandfüllendes Wallpaper repräsentiert. Damit können die für die Ausstellung ausgewählten Bilder – deren Autoren am Kontaktbogen namentlich farblich hervorgehoben sind – im Verhältnis zum Gesamtbestand gesehen werden und die Sammlung auf ihre Stärken aber auch blinden Flecken in Augenschein genommen werden.

Aufbau der Fotosammlung seit den 1970ern

Wie jede Sammlung ist auch die Fotosammlung des LENTOS Ergebnis der jeweiligen Interessen und Möglichkeiten der für sie verantwortlichen Sammler. Die Sammlung geht in weiten Teilen auf Peter Baum zurück der ab Mitte der 1970er Jahre als Direktor der „Neuen Galerie Linz“ mit ihrem Aufbau begonnen hat und bis 2004 für sie verantwortlich war. Peter Baums Leidenschaft für die Fotografie drückt sich auch in seinem eigenen Werk aus, das eine große Anzahl von Künstlerportraits – viele davon auch in der Sammlung – enthält. Die nachfolgenden Direktorinnen Stella Rollig, die das LENTOS von 2004 bis 2016 geleitet hat, und Hemma Schmutz haben die Sammlung weiter ausgebaut und inhaltliche Akzente gesetzt.

Die Kuratoren Rainer Iglar und Michael Mauracher

Rainer Iglar (* 1962) und Michael Mauracher (*1954) sind selbst als Fotografen tätig. Iglar ist Vorsitzender des Fotohofs Salzburg, Mauracher Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Vereins. Gemeinsam sind sie Herausgeber der Fotohof edition und haben über 250 Bücher verlegt. Beide leben und arbeiten in Salzburg und Wien.

Besucherinformationen

LENTOS Kunstmuseum Linz
Ernst-Koref-Promenade 1, A-4020 Linz

Ausstellungsdauer: bis 12. Mai 2019
Öffnungszeiten: Di bis So 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr
Eintritt: € 8, ermäßigt € 6 / € 4,50, bis 7 Jahre frei

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von LENTOS Kunstmuseum Linz

Unsere chronologische Übersicht aktueller Fotoausstellungen im deutschsprachigen Raum.

image_pdfimage_print
Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen