Richard Barnden ist Unterwasserfotograf des Jahres 2019

Internationaler Fotopreis für die Jagd der Haie

The Gauntlet © Richard Barnden/UPY 2019; Category winner. Underwater Photographer of the Year 2019. British Underwater Photographer of the Year 2019. Category 4. Behaviour

Ein spannendes Foto, das exakt den Moment zeigt, in dem ein Rudel grauer Riffhaie einen Papageienfisch fängt und verschlingt, machte den britischen Fotografen Richard Barnden zum Unterwasserfotograf des Jahres 2019. Barndens Bild triumphierte über 5000 Fotografien, die von Unterwasserfotografen aus 65 Ländern der Welt eingereicht wurden. The Gauntlet wurde unter Wasser aufgenommen, spät in der Nacht an den Riffen Französisch-Polynesiens im Zentrum des Pazifiks.

Barnden erklärt: „Als ich hinabstieg, bedeckten Hunderte von Haien den Boden. Der unglückliche Papageienfisch zuckte zusammen, und diese winzige Bewegung alarmierte den Schwarm der Haie. Das Chaos raste direkt auf mich zu und ich drückte instinktiv den Auslöser. Kurz darauf blieb nur noch ein Regen von Papageienfischschuppen in der Dunkelheit und dieses Foto auf meiner Kamera.“ Barnden, 40, stammt ursprünglich aus Brighton, England, lebt aber heute auf der kleinen Insel Palau in Mikronesien.

Der Vorsitzende der Jury, Dr. Alexander Mustard MBE, kommentierte: „Bei der Fotografie geht es darum, Momente zu bewahren  – und was für einen unvergesslicher Moment das ist! Mit einem Weitwinkelobjektiv entführt uns der Fotograf in das volle Drama der Jagd, als das Gewühl der grauen Riffhaien sich wie eine Sturzwelle erhebt, um ihre Beute auseinander zu reißen und dabei die wilde Seite des Ozeans enthüllt.“

Marine Conservation Photographer of the Year 2019

Der spanische Fotograf Eduardo Acevedo aus Teneriffa wurde zum Marine Conservation Photographer of the Year 2019 ernannt, weil er auf seinem Foto eine Unechte Karettschildkröte zeigt, die in ein weggeworfenes Plastik-Fischernetz verwickelt ist. Acevedo sagte: „Die Schildkröten kommen auf die Kanarischen Inseln, indem sie den Atlantik aus der Karibik überqueren und müssen viele vom Menschen verursachte Gefahren wie Kunststoffe, Seile und Fischernetze vermeiden. Diese Schildkröte war eine der Glücklichen, weil wir sie befreien und das Netz bergen konnten.“

Juror Mustard fügte hinzu: „Plastikverschmutzung und Geisternetze werden immer mehr zu ernsthaften Problemen, die den Ozean bedrohen. Dieses traurige Bild verdeutlicht beide Probleme“.

Caretta caretta turtle © Eduardo Acevedo/UPY 2019. WINNER Marine Conservation and Marine Conservation Photographer of the Year 2019.

Up & Coming Underwater Photographer of the Year 2019

Der Wettbewerb Unterwasserfotograf des Jahres zielt auch darauf ab, neue fotografische Talente zu fördern. Der Koreaner Taeyup Kim wurde für ein technisch anspruchsvolles Bild, das halb im Wasser und halb außerhalb des Wassers aufgenommen wurde, zum Up & Coming Underwater Photographer of the Year 2019 ernannt. Paradise zeigt gesunde Korallen, die vor einem Resort in Französisch-Polynesien wachsen. Kim erklärt: „Dieses Foto war körperlich schwierig aufzunehmen, weil ich die schwere Kamera genau in dieser Position halten musste, während sie im Wasser schwebte“.

Juror Martin Edge kommentiert: „Ein perfekter Under und Over Split. Eines der besten Beispiele, die ich seit einiger Zeit für diese Art von Bild gesehen habe.“

Paradise © Taeyup Kim/UPY 2019. Category winner. Up & Coming Underwater Photographer of the Year 2019 Category 8. Up & Coming

Most Promising British Underwater Photographer 2019

Marine Compass © Malcolm Nimmo/UPY 2019. Category Highly Commended. Most Promising British Underwater Photographer 2019. 9.British Waters Wide Angle

Der Titel Most Promising British Underwater Photographer 2019 geht an Malcolm Nimmo aus Plymouth in England.

Sein Bild Marine Compass wurde beim Schnorcheln auf den Scilly Inseln in Großbritannien aufgenommen.

Nimmo erklärte: “ Um sowohl die Oberflächenmerkmale als auch die Motivbeleuchtung zu erhalten, sind hohe Einstellungen für die Blitzleistung und damit eine sorgfältige Positionierung des Blitzes erforderlich.

Ich hoffe, dass dieses Bild die wunderschöne Meereslandschaft hervorhebt, die wir in Großbritannien zum Glück haben.“

Juror Peter Rowlands kommentierte: „Komposition, Farbbrillanz und Kontrast kombiniert mit einem ungewöhnlichen Winkel ließ das Bild bei jedem Blick darauf in der Rangliste steigen.“

Das Jahrbuch

Alle Gewinner-Bilder 2019, alle Hintergrundgeschichten und alle Kommentare der Juroren gibt es in der beeindruckenden Publikation The Underwater Photographer of the Year Yearbook. Und das Beste: das Jahrbuch gibt es hier kostenlos zum Download!

Über den Wettbewerb Unterwasserfotograf des Jahres

Underwater Photographer of the Year ist ein jährlicher Wettbewerb aus Großbritannien, der darauf abzielt, die Fotografie unter der Meeresoberfläche, in Seen und sogar in Schwimmbädern zu feiern. Der britische Fotograf Phil Smith war der erste Unterwasserfotograf des Jahres, der 1965 ausgezeichnet wurde. Der heutige Wettbewerb umfasst 13 Kategorien, in denen Fotografen mit Themen wie Makro-, Weitwinkel-, Verhaltens- und Wrackfotografie getestet werden, sowie vier Kategorien für Fotos, die speziell in britischen Gewässern aufgenommen wurden. Die diesjährigen Juroren waren die erfahrenen Unterwasserfotografen Peter Rowlands, Martin Edge und Alex Mustard.

Mehr Informationen

Zur Webseite von Underwater Photographer of the YEAR

Zum kostenlosen Download des Jahrbuchs 2019

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Underwater Photographer of the Year.

image_pdfimage_print

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen