Rezension: Thorsten Naeser. München fotografieren

München fotografieren Book Cover München fotografieren
Thorsten Naeser
Städtefotografie
dpunkt.verlag
26. November 2018
Softcover
232

.

Eine Einladung nach München!

München fotografisch entdecken – dies soll der Fotoscout aus dem dpunkt-Verlag ermöglichen, indem er dem interessierten Fotografen und Städtereisenden den Weg zu den schönsten Motiven weist.

Wenn Sie München fotografisch erkunden möchten und nicht an einer geführten Tour teilnehmen können oder wollen, dann bieten sich grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten der Vorbereitung an. Sie kaufen sich beispielsweise einen Kunst- und Kulturreiseführer, tragen eine Auswahl an sehens- und belichtungswerten Objekten zusammen und erarbeiten verschiedene Touren, auf denen sie zeitökonomisch und abwechslungsreich zu möglichst vielen Plätzen der Stadt gelangen. Geeignete Reiseführer werden Ihnen das Beschriebene auch bildlich näherbringen. Hierbei wird jedoch die „Postkartenperspektive“ eine wesentliche Rolle bei der Auswahl der Fotos spielen, weniger bildnerisch ästhetische Aspekte.

Oder Sie greifen zu einem speziellen Fotoreiseführer wie dem Fotoscout von Thorsten Naeser. München fotografieren will – so der Untertitel – „der Wegweiser zu den schönsten Motiven“ sein, also nicht nur Reiseführer, sondern zugleich auch fotografischer Ratgeber.

Bild: © dpunkt.verlag

Inhalt

Das Buch beinhaltet sechs thematische Touren. Jede Tour beginnt mit einer doppelseitigen, zum Thema hinführenden Fotografie, einem ebenso doppelseitigen Kartenausschnitt, der jedoch in dieser Komprimiertheit allenfalls ergänzend zu einem Stadtplan oder einer Handy-App fungieren kann und der anschließenden Beschreibung der aufgesuchten Stationen. Ergänzt wird jedes Kapitel mit Angaben zu Dauer, Entfernung und Anforderungsprofil der Tour. Auch Hinweise zur empfohlenen Ausstattung fehlen nicht: Weitwinkel-, leichtes Teleobjektiv und Stativ sind nahezu für jede Tour gesetzt. Mal gesellen sich eine andere Linse, mal ein bestimmter Filter und manchmal auch nur die einzupackende Brotzeit hinzu.

  • Tour 1 – Der Blick fürs Detail: Münchens 1000 Gesichter. Alter Peter, Olympia-Berg, Fröttmanninger Berg
  • Tour 2 – Architektur: Olympiapark, Ruder-Regattastrecken, Uptown Munich, ADAC-Zentrale, Hackerbrücke, Allianz Arena
  • Tour 3 – Kunst und Kultur: Königsplatz, Altes Viehhofgelände, Odeonsplatz, Marienplatz, Alter Südfriedhof, Schloss Nymphenburg, Abgusssammlung, Schellingstraße, Forstenrieder Park
  • Tour 4 – Technik und Mobilität: Der Mittlere Ring – an der Lebensader der Stadt, MVG Museum, An der Isar – Kanäle, Schleusen und Kraftwerke
  • Tour 5 – Natur in der Stadt: Hirschgarten, Isarauen, Poschinger Weiher, Dachauer Moos/Dachauer Schloss, Forstenrieder Park, Botanischer Garten, Alter Botanischer Garten
  • Tour 6 – Foto spezial: Schwarzweiß und Sofortbild. Wiener Platz – Nostalgie in Schwarz-Weiß, Der Viktualienmarkt – mit der Sofortbildkamera durch die gute Stube der Stadt

Jede Tour setzt sich, passend zum thematischen Schwerpunkt, aus verschiedenen Bausteinen zusammen, wie sie oben gelistet sind. Allein aufgrund der zeitlichen Dauer, die für den Besuch der einzelnen Motive aufgelistet wurden, ist meist eine weitere Auswahl erforderlich, wenn man eine Tour an einem Tag absolvieren möchte.

Bild: © dpunkt.verlag

Wie werden die einzelnen Ausflugsziele beschrieben?

Nach hilfreichen Tipps zur Anreise beschreibt Naeser kurzweilig und gut lesbar Wichtiges zu den Motiven: Informationen, die jeder Fotograf benötigt, der ein solches Motiv in seine Bildsammlung aufnehmen möchte. Bei Gebäuden sind dies z. B. Informationen zu den Architekten, der Bedeutung des Gebäudes, zu den Wirkungen des Motivs aus verschiedenen Perspektiven und Positionen und zu verschiedenen Zeiten (Blaue Stunde!). Auch fotorechtliche Aspekte werden, soweit von Bedeutung, benannt.

Der Autor

Thorsten Naeser ist Geograph, Wissenschaftsjournalist, Fotograf und Pressereferent an der Ludwig-Maximilians-Universität München und dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching. Daneben bietet er in der Erwachsenenbildung Fotoworkshops und Exkursionen an. Naeser stellt in diesem Buch seine Heimatstadt München vor und wirbt im Besonderen auch für die weniger bekannten Ecken der Stadt.

Gestaltung

Klar sind gebundene Bücher meist schöner anzufassen und hinterlassen einen wertigeren Eindruck. Dies ist aber ein Reiseführer und somit ist Broschur mehr als gerechtfertigt. Durch die handliche Größe von 14 x 7 cm findet das Buch seinen Platz auch im Tagesrucksack respektive der Fototasche. Das Buch ist gut strukturiert, Informationsbereiche, Hinweise und Tipps farblich hervorgehoben und von den beschreibenden Texten leicht zu unterscheiden. Da sich der Aufbau einer jeden Tour gleicht, findet man sich als Leser, zumal unterwegs und schwer beladen, schnell zurecht.

Bild: © dpunkt.verlag

Fazit

Das Buch kann handwerklich sehr überzeugen. Man merkt beim Lesen, dass praktisches Erfahrungswissen die Grundlage für die Zusammenstellung dieses Buches bildet (vgl. hierzu das Repertoire des Autors im Bereich der Erwachsenenbildung). Ein fundiertes fotografisches Wissen, gesammelt als professionell im Wissenschaftsbereich tätiger Fotograf und Pressereferent, gepaart mit viel Einfühlungsvermögen für seine Stadt führen zu einem überaus lesenswerten und informativen Ratgeber.

Die Touren bilden ein breites Spektrum ab und beinhalten Natur, Technik, Architektur und Kunst. Naeser ermuntert dazu, sich Zeit zu nehmen für fotografische Entdeckungen; sich auf die Suche zu machen auch nach den abgelegenen Plätzen und Orten oder die beste Perspektive bei den bekannten Motiven. Eine Einladung nach München! Fünf von fünf Sternen.

Die Daten

Thorsten Naeser. München fotografieren. Der Wegweiser zu den schönsten Motiven erschien am 26. November 2018 im dpunkt.verlag. 232 Seiten, komplett in Farbe, Broschur, 14,1 x 1,5 x 21 cm.
ISBN: 978-3-86490-520-9
Preis: 22,90 Euro (Buch) | Euro 17,99 (E-Book)

Leseproben

Zusatzmaterial

Rezension: Ansgar Hoffmann

Unsere Bewertung:

5 Sterne

image_pdfimage_print
Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen

Letzte Artikel von Anja Hoenen (Alle anzeigen)