Katharina Gaenssler. Atlas und Sequenz

Atlanten füllende Reisefotografie

UN 242, 2010 ∕ 2012 Buchobjekt, 68 × 51 × 4 cm, 242 Fotografien, 242 Seiten. Foto: © Katharina Gaenssler

Katharina Gaenssler hat sich auf die fotografische Komprimierung und Transposition von Räumen spezialisiert. In tausenden Aufnahmen scannt sie mit ihrer Kamera Orte und durchfahrene Distanzen akribisch ab. Anschließend errichtet sie sie an anderer Stelle als wandfüllende Kollagen neu oder bindet sie zu voluminösen, mitunter mehrbändigen Atlanten.

Parallel zu den historischen Reise- und Architekturaufnahmen der Alben von Édouard Baldus zeigt WestLicht bis zum 21. Juli 2019 und erstmals in Österreich einen Einblick in das umfassende Buchwerk der international präsentierten und vielfach ausgezeichneten Künstlerin.

Im Erblättern der einzelnen Seiten werden Gaensslers Reisen, etwa die Sechstagetour mit der Transsibirischen Eisenbahn, neu erfahrbar. Griffig und widerständig zugleich, können ihre Bücher als Archive gelesen werden. In ihnen entfalten sich aktuelle bildtheoretische Perspektiven ebenso wie ein betörender Eigensinn der Objekte.

München, 13.–22. März 2006, 2006 Buchobjekt, 18 × 27,5 × 13 cm, 2700 Fotografien, 2700 Seiten. Foto: © Katharina Gaenssler

Über Katharina Gaenssler

Katharina Gaenssler wird 1974 in München geboren. Nach einer Ausbildung zur Silberschmiedin nimmt sie 1999 ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste München auf. Noch während ihres Studiums erhält sie 2003 den Aenne-Biermann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie.

Sixtina 2012 (Buch), 2012 Buchobjekt, 81 × 54 × 5 cm, 224 Fotografien, 224 Seiten. Foto: © Katharina Gaenssler

2012 wird sie aus Anlass des 500 Geburtstags von Raffaels Sixtinischer Madonna für eine Intervention von den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eingeladen.

Die begleitende Publikation gewinnt den Preis der Stiftung Buchkunst für das schönste Buch 2013.

Von 2013 bis 2014 hat sie eine Gastprofessur an der HFBK Hamburg inne.

Das Museum of Modern Art New York gibt 2015 eine Arbeit für die Ausstellung Ocean of Images: New Photography 2015 in Auftrag.

Gaensslers Werke wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen international präsentiert, so auf der Chicago Architecture Biennial (2017), im Museo de Arquitectura y Diseño, Buenos Aires (2016), in der Pinakothek der Monderne, München (2016), im Museum of Modern Art, New York (2015), auf den Rencontres de la photographie d’Arles (2014), im Museum Folkwang, Essen (2014), in der Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (2012), im Sprengel Museum, Hannover (2010), im Kunstraum Niederösterreich (2008) und im Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum (2007).

Seit 2017 ist Katharina Gaenssler Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Sie lebt München.

Die Ausstellung kuratierte Rebekka Reuter.

Besucherinformationen

WestLicht. Schauplatz für Fotografie
Westbahnstraße 40, A-1070 Wien
Tel +43 (0)1 522 66 36 60

Ausstellungsdauer: bis 21. Juli 2019
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 14-19 Uhr | Do 14-21 Uhr |Sa, So 11-19 Uhr
Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, 6-18 Jahre 3 Euro, bis 6 Jahre frei

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von WestLicht. Schauplatz für Fotografie.

Unsere chronologische Übersicht aktueller Fotoausstellungen im deutschsprachigen Raum.

image_pdfimage_print
Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen

Letzte Artikel von Anja Hoenen (Alle anzeigen)