Aufbruch! Die Anfänge der Homosexuellen-Bewegung

1972: Erste Demo von Homosexuellen in Münster

Foto: © Rosa Geschichte. Schwul-lesbisches Archiv Münster / Repro: Stadt Münster

Vor 47 Jahren gehen erstmals in Münster Homosexuelle auf die Straße: Am 29. April 1972 ziehen 200 Demonstranten aus dem In- und Ausland durch den Einkaufstrubel der Innenstadt, um auf ihre gesellschaftliche Ächtung aufmerksam zu machen. Es ist deutschlandweit die erste Schwulen-Demo überhaupt.

Das Stadtmuseum Münster erinnert mit einer kleinen Ausstellung noch bis zum 8. September 2019 an den Protest gegen Ausgrenzung und die Anfänge der Homosexuellen-Bewegung in Münster.

Foto: © Stadt Münster

Ein Jahr zuvor war an der Westfälischen Wilhelms-Universität die „Homophile Studentengruppe“ gegründet worden, die es schwulen und lesbischen Menschen ermöglichte, sich untereinander zu vernetzen. Noch bis 1969 hatte der Paragraph 175 männliche Homosexualität unter Strafe gestellt.

Es sollte noch ein jahrelanger Weg werden im Kampf der Schwulen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. Im Jahr 2018 benannte die Stadt Münster zwei Straßen nach zwei Protagonisten der frühen Homosexuellen-Bewegung: Anne Henscheid und Rainer Plein.

Zeitgleich ist im Stadtmuseum ebenfalls die Fotoausstellung Der Kanzler kommt! zu sehen.

Besucherinformationen

Stadtmuseum Münster
Salzstraße 28, D-48143 Münster
Tel +49 (0)251 4 92 45 03

Ausstellungsdauer: bis 8. September 2019
Öffnungszeiten: Di bis Fr 10-18 Uhr | Sa, So, Feiertag 11-18 Uhr
Eintritt: frei

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung des Stadtmuseum Münster.

image_pdfimage_print
Anja Hoenen

Anja Hoenen

Marketing und Pressearbeit bei Netzwerk Fotografie
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.
Anja Hoenen