TV-Tipp: DJ Punk. Der Fotograf Daniel Josefsohn

14.11.2018 / 21:45 / 52 min / ARTE
DJ Punk - Der Fotograf Daniel Josefsohn
Dokumentation, Deutschland, 2018, RBB        
Regie: Lutz Pehnert

Verrückt, schwierig und großartig

Daniel Josefsohn in den Beelitz-Heilstätten. Bild: © rbb

 

Keiner konnte den Zeitgeist so auf den Punkt bringen wie er: Daniel Josefsohn, Fotokünstler mit israelisch-jüdischen Wurzeln, der in Berlin lebte und arbeitete. Einfach und echt zu fotografieren war sein Ziel. Seine Bilder entstanden aus der Schnelligkeit des Augenblicks und aus der Wahrhaftigkeit des Moments.

Er galt als der wildeste unter Deutschlands Fotokünstlern, die in den 90er Jahren die Fotografie verändert hatten. Berühmt wurde er 1994, als er für eine Werbekampagne des Musiksenders MTV Jugendliche fotografierte, die nachts in Clubs unterwegs waren. Er labelte sie als „Egoist“, „Chaot“, „Miststück“ und „Konsumgeile Göre“. So entstand ein einzigartiges Generationenporträt.

Mehr lesen

2. Rezension: Streetfotografie made in Germany

Streetfotografie made in Germany Book Cover Streetfotografie made in Germany
Mario Cuic, Martin U Waltz, Siegfried Hansen, Torsten Köster, Marco Larousse, Christopher Reuter, Fabian Schreyer, Max Slobodda, Nicole Struppert, Kay von Aspern
Streetfotografie
Rheinwerk Verlag
24. August 2018
Hardcover
314

.

Animiert zum Selbermachen!

Die zehn Autoren sind so unterschiedlich wie die Streetfotografie selbst: einige sind Autodidakten, andere haben Fotografie erlernt oder studiert. Sie arbeiten als freie Fotografen, geben Workshops oder betätigen sich als Fotokünstler. Für einige ist Fotografie der Haupterwerb, manche sind beruflich eher in anderen Bereichen zuhause. Eins jedoch haben Kay von Aspern, Mario Cuic, Siegfried Hansen, Thorsten Köster, Marco Larousse, Christopher Reuter, Fabian Schreyer, Max Slobodda, Nicole Struppert und Martin U Waltz gemeinsam: ihre Leidenschaft für die Streetfotografie.

Mehr lesen

TV-Tipp: Vanuatu – Im Bauch des Vulkans

14.11.2018 / 17:00 / 45 min / 3SAT
Vanuatu - Im Bauch des Vulkans
Ein Film von Karin Feltes
Dokumentation, 2012

Ulla Lohmann in Vanuatu

Bild: © ZDF/SWR

Für Ulla Lohmann ist Vanuatu im Südpazifik ein zweites Zuhause. „Für mich einer der schönsten Flecken der Erde“, sagt die Fotografin, die ursprünglich aus Kaiserslautern kommt.

Vanuatu, ein kleiner Staat, östlich von Australien gelegen, besteht aus 83 Einzelinseln und vielen aktiven Vulkanen. Diese haben es Ulla Lohmann angetan. Besonders der Vulkan Yasur auf der Insel Tanna, der alle fünf Minuten glühende Lavabrocken in die Luft spuckt. Ein Spektakel, das Jahr für Jahr Touristen nach Vanuatu lockt. Ulla Lohmann ist mit einer Gruppe von „Vulkan-Fans“ auf einer Foto-Safari unterwegs.

Mehr lesen

Wanderausstellung Sportfoto des Jahres in Soest

Die Welt des Sports in eindrucksvollen Bildern

Gültig. © Robert Michael Kicker-Ausstellung „Das Sportfoto des Jahres“

Jahr für Jahr ist die Wanderausstellung Das Sportfoto des Jahres des Kicker-Sportmagazins im Foyer des Kreishauses in Soest zu sehen. Auch in diesem Jahr macht die Ausstellung vom 13. bis 30. November 2018 wieder dort Station. Das Bild des freien Fotografen Robert Michael  mit dem Titel Gültig wurde zum Sportfoto des Jahres gewählt. Die Aufnahme entstand beim Bundesliga-Gewichtheben in Eibau.

Robert Michael erläutert die Entstehung der Aufnahme: „Die Bundesliga-Gewichtheber der SG Fortschritt Eibau empfangen am 25. März 2017 den AC Germania St. Ilgen. Ich wollte da unbedingt hin, der Auftrag klang irgendwie urig, ich hatte das Gefühl, da kommt etwas bei rum. Meine Position ist in der Aufwärmhalle, von dort aus fotografiere ich durch den Türrahmen die Hebebühne. Lokalmatador Steve Burkhardt jubelt nach einem gültigen Versuch. Mir gefällt an diesem Motiv dessen Symmetrie: Der Kopf des Athleten trifft optisch genau die Mitte der Deckentäfelung, und zwischen seinen Beinen ist der Kampfrichter zu sehen.“

Das Bild ist eines von knapp 100 Fotos, die in der Wanderausstellung zum Sportfoto des Jahres zu sehen sind. Nicht nur die Welt des Fußballs, auch Wintersport, Wasserball, Gymnastik, Leichtathletik, Radrennen sowie Sportarten wie Crossfit oder Hindernisläufe sind dabei.

Besucherinformationen

Kreishaus Soest
Foyer
Hoher Weg 1-3, D-59494 Soest

Ausstellungsdauer: bis 30. November 2018 
Öffnungszeiten: Mo + Di 8-16 Uhr | Mi, Fr + Sa 8-12 Uhr | Do 8-17 Uhr 
Eintritt: frei

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Kreis Soest

Unsere chronologische Übersicht aktueller Fotoausstellungen im deutschsprachigen Raum.

TV-Tipp: Macht der Bilder im Ersten Weltkrieg

12.11.2018 / 21:00 / 45 min / ARD-alpha
Macht der Bilder - Lüge und Propaganda im Ersten Weltkrieg
Ein Film von Günter Kaindlstorfer nach Recherchen von Karin Moser
Dokumentation, Österreich, 2014

Der erste Medienkrieg der Geschichte

Kinematograph im zerschossenen Iwangorod – 1915. Bild: © BR/ORF/Österreichisches Staatsarchiv

Der Erste Weltkrieg – das „Urtrauma des Zwanzigsten Jahrhunderts“ – war der erste Film- und Medienkrieg der Geschichte. Ob an Isonzo, Weichsel oder Somme: Im Völkergemetzel des „Großen Kriegs“ kam dem neuen Medium des Films – auch in den Augen der Militärs – eine überragende propagandistische Bedeutung zu. Der Dokumentarfilm beleuchtet die Macht der Bilder.

„Ein guter Film wird heute von zehn bis zwölf Millionen Menschen gesehen“, konstatierte der k. und k.-Propagandachef Wilhelm Eisner-Buba im Lauf des Krieges: „Kein anderes Propagandamittel setzt den Staat so sehr in die Lage, auf die breiten Massen einzuwirken, wie der Film.“

Mehr lesen