HfG Fotoförderpreis an Jana Bissdorf verliehen

Lobende Erwähnung für Tatjana Vdovenko

Jana Bissdorf. Wege zum Glück. Foto: © HfG/Laura Brichta

Die Deutsche Börse Photography Foundation hat gemeinsam mit der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach am 6. Juli den HfG Fotoförderpreis 2018 an Jana Bissdorf für ihre Arbeit Wege zum Glück verliehen.

Der Preis wird seit 2010 an Studenten der Hochschule für Gestaltung vergeben, die sich in ihrer Ausbildung mit dem Medium Fotografie beschäftigen. Er ist mit 2.500 € dotiert. Die Verleihung erfolgte im Rahmen des jährlichen HfG-Rundgangs in Offenbach.

Mehr lesen

Anton Corbijn. The Living And The Dead

Wann wird Fotografie zur Kunst?

Ausstellung „Anton Corbijin. The Living and the Dead“ im Bucerius Kunstforum Hamburg. Foto: Ulrich Perrey

Seit über vier Jahrzehnten prägt Anton Corbijn mit seinen ikonischen Porträts das Image von Bands und Musikern wie Depeche Mode, U2 oder Tom Waits. Mit Anton Corbijn. The Living and the Dead widmet das Bucerius Kunst Forum in Hamburg dem international renommierten Fotografen nun noch bis zum 6. Januar 2019 eine umfassende Schau. Die Ausstellung ist der Beitrag des Bucerius Kunst Forums zur Triennale der Photographie Hamburg 2018.

Gezeigt werden rund 120 Arbeiten Corbijns aus 40 Schaffensjahren, darunter etwa 20 bisher unveröffentlichte Fotografien. Die Ausstellung stellt den meist im Auftrag entstandenen Musikerporträts rund 40 freie Arbeiten des Künstlers gegenüber. Dabei spürt sie der Frage nach, wann Fotografie zu Kunst wird.

Mehr lesen

Loredana Nemes. Gier Angst Liebe

Fotografien 2008–2018

Loredana Nemes, Dominik, Max und Julius, aus der Serie: Blütezeit, 2012 © Loredana Nemes

Entdeckungslust und Künstlerinnen haben einen hohen Stellenwert im Programm der Berlinischen Galerie. Schon lange ist Ulrich Domröse, Leiter der Fotografischen Sammlung, mit Loredana Nemes im Dialog. Das Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur besitzt bereits 23 Werke der deutschen Fotokünstlerin mit rumänischen Wurzeln. Mit der ersten, großen Einzelausstellung in einem Kunstmuseum geht zugleich ein wichtiger Wunsch von Nemes in Erfüllung. Nachdem sie 2001 von Aachen nach Berlin gezogen war, besuchte sie 2004 erstmalig die Berlinische Galerie und wusste: „Hier will ich ausstellen“ – jetzt ist es soweit.

Mehr lesen

Görlitz – Auferstehung eines Denkmals

Eine Fotoausstellung von Jörg Schöner

Brüderstraße 11Nutzung der Erdgeschosszone eines Renaissancehauses als Gemüseladen, 1981 © Jörg Schöner

Der Dresdner Fotograf Jörg Schöner dokumentiert seit vier Jahrzehnten den enormen architektonischen Reichtum von Görlitz und wurde dabei zum Chronisten des Wandels der Stadt im Osten Sachsens. Historisches und Gegenwärtiges, Verfallenes und Wiederhergestelltes hielt er mit der Kamera fest und zeigt so nicht nur die herausragende Bausubstanz, sondern auch Spuren des Alltags in der Neißestadt. So entstand eine Dokumentation des scheinbar unaufhaltsamen Verfalls zu Zeiten der DDR, an dessen Stelle nach 1990 die historisch beispiellose „Auferstehung eines Denkmals“ trat.

Die Ausstellung in den Räumen der Kunstbibliothek Berlin präsentiert bis zum 5. August 2018 eine Vielzahl von großformatigen Fotos markanter Görlitzer Gebäude im Wandel der Zeit.
Mehr lesen

Sony World Photography Awards 2018 in Berlin

Im Fokus: politische und sozial engagierte Fotografie

Candida Höfer. Hermitage St. Petersburg VIII 2014 (8719) © Candida Höfer

Bis zum 9. September 2018 zeigt der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus in Berlin die Fotoausstellung zu den Sony World Photography Awards. Zum größten Fotowettbewerb der Welt wurden insgesamt 320.000 Bilder von Fotografen aus über 200 Ländern eingereicht.

Ausgestellt werden neben rund 130 Fotografien der Teilnehmer auch drei Werke von Candida Höfer. Sie wurde bei den Sony World Photography Awards 2018 mit dem Ehrenpreis Outstanding Contribution to Photography ausgezeichnet.

Mehr lesen