Maria Austria 1915 – 1975

Eine Amsterdamer Fotografin des Neorealismus

Maria Austria, Het Achterhuis, Raum der Familie Pels, Prinsengracht 263, Amsterdam 1954 © Maria Austria / Maria Austria Instituut

DAS VERBORGENE MUSEUM in Berlin widmet sich noch bis zum 10. März 2019 dem Leben und Werk der niederländischen Fotografin Maria Austria. Zu sehen sind ca. einhundert Schwarz-Weiß-Fotografien und Dokumente: Bilder vom Leben auf der Straße in den 1950er und 1960er-Jahren, Szenen von den Bühnen der Experimentaltheater und – zum ersten Mal zu sehen -Aufnahmen vom Achterhuis, dem Versteck der Familie von Anne Frank während der Zeit ihrer Verfolgung.

Mehr lesen

Kulturrucksack Bocholt: Mit der Sofortbildkamera on tour

Jugendliche erkunden ihr Quartier mit der Polaroid Kamera

Zum Abschluss des Jahres bietet der Bocholter Kulturrucksack einen Retro-Fotoworkshop mit Streifzug durch das Quartier Fildeken/Rosenberg an. Kinder und Jugendliche können sich an einer Fotostrecke im Retro-Look ausprobieren und gleichzeitig das Quartier (neu) entdecken, ihre Lieblingsplätze aufsuchen, Besonderheiten und Eigenarten hervorheben und vieles mehr.

Mehr lesen

Ara Güler ist tot

Das „Auge von Istanbul“ verstarb im Alter von 90 Jahren

Ara Güler ist tot
By Author and original uploader was Fatihmazi at tr.wikipedia – Transferred from tr.wikipedia to Commons by Homonihilis using CommonsHelper., Public Domain, Link

Über 60 Jahre lang dokumentierte der große türkische Fotograf Ara Güler seine Heimatstadt Istanbul und ihre Bewohner. Nun verstarb er im Alter von 90 Jahren. Der nach Angaben seiner Familie seit einigen Jahren pflegebedürftige Ara Güler wurde mit Herzproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er in der Nacht zu Donnerstag verstarb. Das berichtete zuerst die türkische Nachrichtenagentur Anadolu.

Mehr lesen

Die Architekturfotografin Sigrid Neubert ist tot

Sigrid Neubert zählte zu den wichtigsten Chronisten der deutschen Nachkriegsmoderne

Portrait Sigrid Neubert privat, um 1980 © Archiv Sigrid Neubert

Nur wenige Tage nach Eröffnung ihrer bisher größten retrospektiven Ausstellung ist am vergangenen Samstag, den 13. Oktober 2018, die bekannte Münchner Fotografin Sigrid Neubert im Alter von 91 Jahren in ihrem Alterssitz nahe Berlin verstorben. Das teilte die Agentur Goldmann Public Relations mit.

Sie zählte zu den herausragenden Architekturfotografinnen der Nachkriegszeit, arbeitete über 30 Jahre intensiv mit den bedeutendsten deutschen Architekturbüros und prägte wie keine andere mit ihren markanten Schwarz-Weiß-Aufnahmen das Bild der modernen Architektur in der Bundesrepublik.

Mehr lesen

3. Nacht der Lichtkunst im östlichen Ruhrgebiet

Tickets ab sofort im Vorverkauf erhältlich

Blaue Welle. Lichtkunstwerk von Vollrad Kutscher. Foto: © Thorsten Hübner/Stadt Hamm

Am 24. November 2018 präsentiert der Verein HELLWEG – ein LICHTWEG e.V. die 3. Nacht der Lichtkunst.

In dieser Nacht stehen die Lichtlandmarken, illuminierten Industriedenkmäler und Werke der Lichtkunst des östlichen Ruhrgebiets wieder einmal im Fokus. Das Städtenetzwerk, das aus zehn Städten und Gemeinden der Hellweg-Region besteht (Ahlen, Bergkamen, Bönen, Hamm, Fröndenberg, Lippstadt, Lünen, Schwerte, Soest, Unna), präsentiert die 43 Lichtkunstwerke u.a. von James Turrell, Mario Merz, Kazuo Katase, Rosemarie Trockel, Mischa Kuball, Maik und Dirk Löbbert zum dritten Mal in gebündelter Form. Stand im vergangenen Jahr ein umfangreiches Programm rund um die örtlichen Lichtkunstwerke im öffentlichen Raum im Vordergrund, so sind es in diesem Jahr die geführten Lichtreisen, die mit unterschiedlichen Touren die beteiligten Städte und deren Lichtkunstwerke miteinander verbinden.

Mehr lesen