TVTipp: Ein Abend mit Agnès Varda

18.03.2019 / ab 20:15 / 303 min / ARTE
Filmreihe. Ein Abend mit Agnès Varda
Vogelfrei: 20.15 Uhr / 101 min / 1985 
Cléo - Mittwoch zwischen 5 und 7: 21.55 Uhr / 87 min / 1961
Agnès Varda - Publikumsgespräche 1: 23.25 Uhr / 60 min / 2018
Agnès Varda - Publikumsgespräche 2: 00.25 Uhr / 55 min / 2018

Fotografin, Regisseurin, Künstlerin

Agnès Varda am Strand von Noirmoutier. Foto: © Cine Tamaris

ARTE erinnert mit zwei Filmen und einer zweiteiligen Dokumentation an das preisgekrönte Lebenswerk von Agnès Varda.

Agnès Varda wurde 1928 als Arletta Varda geboren und ist heute 90 Jahre alt. Sie war eine der ersten und überhaupt eine der wenigen Frauen, die sich im Kontext der avantgardistischen Filmbewegung der Nouvelle Vague einen Namen machten und gilt heute als Mitbegründerin der Bewegung um Regisseure wie Jean-Luc Godard, François Truffaut, Alain Resnais und Jacques Demy.

Read more

Fernanda Peruzzo. Inside Out Project in Berlin

Zum Kinostart von AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE

Fußballerinnen des Vereins Berolina Mitte am Me Collectors Room

Berlin hat viele Gesichter. Insgesamt 70 von ihnen schmücken aktuell als Teil des interaktiven Inside Out Projects des französischen Streetart-Künstlers JR die Wände der Hauptstadt. In Vorbereitung auf den deutschen Kinostart des Oscar®-nominierten Dokumentarfilms AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE, den JR gemeinsam mit Regie-Ikone Agnès Varda realisiert hat, ist ein facettenreiches Fotoprojekt entstanden.

Das Inside Out Project ist eine kreative Kunstinitiative, die der Fotograf JR 2011, nachdem er mit dem TED Prize ausgezeichnet wurde, ins Leben rief. Hier bekommt weltweit jede/r die Möglichkeit, überlebensgroße Porträtfotografien zu erstellen und als kollektive Botschaften an Orten zu hinterlassen. Fotografin Fernanda Peruzzo hat dafür 70 Menschen in Berlin porträtiert.

Read more

Augenblicke: Gesichter einer Reise – Kinostart am 31.05.

Ein Dokumentarfilm der besonderen Art

Augenblicke: Gesichter einer Reise © Agnès Varda-JR-Ciné-Tamaris, Social Animals 2016

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern.

Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen – sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen Bergbaugebiet. Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen von Herzlichkeit und Humor.

Read more