Joachim Brohm, Alec Soth. Two Rivers

Zwei Fotografen, zwei Flüsse

Joachim Brohm (li) und Alec Soth (re) in der Ausstellung Two Rivers © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner

Noch bis zum 7. Juli 2019 präsentiert das NRW-Forum Düsseldorf mit Two Rivers die wichtigsten fotografischen Werkgruppen des deutschen Künstlers Joachim Brohm und des US-amerikanischen Fotografen Alec Soth.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Alec Soth’ Serie Sleeping by the Mississippi und Joachim Brohms Serie Ruhr, die beide Menschen an der Peripherie des Flusses porträtieren.

Read more

Alec Soth. Gathered Leaves

Soziale und geografische Landschaften Amerikas

Alec Soth (*1969) gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Dokumentarfotografie. Die Ausstellung Gathered Leaves im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg widmet sich vom 8. September 2017 bis zum 7. Januar 2018 in einer umfassenden Schau mit rund 65 Werken und ermöglicht einen tiefen Einblick in das Schaffen des Magnum Fotografen.

Die britische Tageszeitung »The Telegraph« sieht in Alec Soth den größten lebenden Fotografen sozialer und geografischer Landschaften Amerikas. Soth tritt so in die Tradition von Robert Frank, Stephen Shore oder Joel Sternfeld. In zahlreichen internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen begeisterte Alec Soth bereits ein breites Publikum, zuletzt im Rahmen der Whitney Biennale, der Sao Paulo Biennale 2004, im Jeu de Paume Paris und im Fotomuseum Winterthur 2008. In den Deichtorhallen Hamburg werden zum ersten Mal in einer umfassenden Ausstellung die vier charakteristischen Serien Sleeping by the Mississippi (2004), Niagara (2006), Broken Manual (2010) sowie die Serie Songbook (2014) gezeigt.

Read more

Alec Soth in der ART-Kolumne: „Ich fühle mich unwohl unter coolen Leuten.“

Anja HoenenIn der neuen Ausgabe des ART Magazins gewährt Alec Soth Einblicke in seine Gedankenwelt und seine Fotografie.

Alec Soth in der ART-Kolumne: „Ich fühle mich unwohl unter coolen Leuten.“

Hamburg (ots) – Fotograf Alec Soth gehört zu den bedeutendsten Fotografen der Gegenwart. Trotzdem hält er sich selbst für einen Nerd, der sich zu Hause am wohlsten fühlt, berichtet er in der aktuellen Ausgabe von ART (Ausgabe 8/2015, ab heute im Handel erhältlich). „Ich war ein gehorsames Kind, ein spackiger Teenager und fühle mich auch heute noch unwohl unter coolen Leuten“, sagt der erfolgreiche Amerikaner, dessen neueste Fotoserie „Songbook“ quer durch die USA führt.

Alec Soth Headshot
By Jolson239 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Während er in seinen früheren Projekten mit einer Großbildkamera landschaftlicher und langsamer gearbeitet hat, machte er dieses Mal den Schritt ins Digitale, mit dem ihm nun echte Momentaufnahmen gelungen sind – schwarzweiß und überwiegend von Menschen. Read more

Für Kurzentschlossene: Alec Soth Buchvorstellung in Winterthur und Berlin

Für Kurzentschlossene: Alec Soth Buchvorstellung

28.04.2015 in Winterthur / 29.04.2015 in Berlin

Der Magnum-Fotograf Alec Soth kehrt nach seiner Ausstellung The Space Between Us (2008) für einen Abend nach Winterthur zurück und signiert seine neue Publikation Songbook, deren erste Auflage bereits nach wenigen Wochen vergriffen war. Einen Tag später kann man ihn in Berlin erleben.

„I wanted to adopt a musical approach to the arrangement of the pictures. It’s a journey across the United States, punctuated by quotes from classic songs.” (Alec Soth) Read more