Künstler Komplex. Fotografische Porträts von Baselitz bis Warhol

Aus der Sammlung Angelika Platen

Anhand von rund 180 Arbeiten der Jahre 1917 bis 2000 zeigt die Ausstellung im Museum für Fotografie Berlin nicht nur die Vielfalt fotografischer Porträts, sie lässt auch die Kunst- und Künstlergeschichte des letzten Jahrhunderts Revue passieren.

Berühmte aber auch wenig bekannte Fotografinnen und Fotografen, darunter Berenice Abbott, Brassaï, Henri Cartier-Bresson, Helga Fietz oder Jérôme Schlomoff sind mit ikonischen Porträts von Pablo Picasso und Salvador Dalí über Frida Kahlo und Andy Warhol bis hin zu Jeff Koons und Marina Abramović vertreten. Die Werke stammen aus der Sammlung Angelika Platen.

Mehr lesen

Angelika Platen. Künstlern auf der Spur

Portraits 1968-2008

Angelika Platen porträtiert seit einem halben Jahrhundert Künstler. Das Abenteuer begann in den sechziger Jahren. Während die 4. documenta 1968 in Kassel es versäumte, für die sechziger Jahre so wichtige Künstler wie Thomas Beyerle, Sigmar Polke, Gerhard Richter, Georg Baselitz auszustellen, hat Angelika Platen sie alle porträtiert. Mit ihrer Nikkormat-Kamera fotografierte sie auf so gut wie allen wichtigen Ausstellungen, in Ateliers und Galerien und während der damals so beliebten Happenings.

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus in Berlin zeigt bis zum 5. März 2017 insgesamt 56 beeindruckende Fotografien. Die Eröffnung ist am Mittwoch, den 25. Januar 2017, um 19.30 Uhr; Angelika Platen ist anwesend.

Mehr lesen