Leica Hall of Fame Award 2018 für Bruce Davidson

Mehr als sieben Jahrzehnte Engagement für Fotografie

USA. Alabama. Birmingham. 1963. Arrest of a demonstrator. „Damn the Defiant!“ © Bruce Davidson

Der amerikanische Fotograf Bruce Davidson wird am 15. Juni 2018 von der Leica Camera AG mit dem Leica Hall of Fame Award ausgezeichnet. Ihm zu Ehren werden Auszüge aus seinem umfassenden Lebenswerk im Rahmen einer großen Ausstellung vom 15. Juni bis zum 9. September 2018 in der Leica Galerie Wetzlar der Öffentlichkeit präsentiert.

Mehr lesen

Projekt „Philosophieren über Fotografie“ gewinnt DGPh-Bildungspreis

Ganzheitliches Vermittlungskonzept an Gymnasium überzeugt

Dionysos, © Laura Kaiser

Die Jury hat entschieden, das fotografische Seminar „Philosophieren über Fotografie“ von Martina Zöls am Gymnasium Untergriesbach mit dem DGPh-Bildungspreis 2018 auszuzeichnen.

Das Projekt verbindet auf vorbildliche Weise den Umgang mit dem Medium der Fotografie in Theorie und Praxis.

Den Schülern der Oberstufe des Gymnasiums wird in dem wissenschafts-propädeutischen Seminar auf vielschichtige Weise Medienkompetenz vermittelt – angefangen von der Geschichte der Fotografie, den ersten praktischen Erfahrungen des Sehens und der Vorstellung von Philosophen und Kulturkritikern bis hin zu Praxisübungen und der künstlerisch inszenierten Präsentation eigener Arbeiten.

Überzeugend fand die Jury dabei das ganzheitliche Vermittlungskonzept von Martina Zöls.

So lernen die Jugendlichen im theoretischen Teil unter anderem die Unterschiede zwischen dokumentarischer Fotografie und inszenierter Fotografie kennen, die jeweils an konkreten Beispielen verdeutlicht werden.

Im praktischen Teil erfahren sie neben dem Umgang mit der digitalen Kamera, dass die analoge Schwarzweißfotografie auch in digitalen Zeiten nichts von ihrer Faszination verloren hat.

Mehr lesen

Ehrenhof-Preis: Morgaine Schäfer

Familienfotos und Identität: Westen – wschód

Blick in den Raum, vorne: Morgaine Schäfer, Portrait Nr. 15666. 3. 2017, Farbfotografie, © Morgaine Schäfer / VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Nicole Schäfer, LVR-ZMB

2016 wurde vom Museum Kunstpalast gemeinsam mit dem Düsseldorfer Unternehmer Dr. Georg Landsberg der Ehrenhof-Preis ins Leben gerufen. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis richtet sich an Absolventinnen und Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf, die zum jährlich stattfindenden Rundgang ihre Abschlussarbeiten präsentieren. Der Preis ist zusammengesetzt aus 10.000 Euro Preisgeld und einer Einzelpräsentation im Museum Kunstpalast mit begleitender Publikation.

Im Jahre 2017 erhielt als zweite Preisträgerin diesen in Deutschland bestdotierten Absolventenpreis Morgaine Schäfer (*1989). Die Ausstellung in Düsseldorf ist noch bis zum 27. Mai 2018 zu sehen.

Mehr lesen

Panasonic verleiht Schüler-Kurzfilmpreis

Die Sieger fliegen nach Tokio


Die Sieger in den jeweiligen Kategoorien | li: 8. bis 10. Klasse: Heinrich-Heine-Gymnasium, Hamburg | re: 5. bis 7. Klasse: Oberschule Geestemünde, Bremerhaven

Was bewegt Schülerinnen und Schüler heutzutage? Welchen Wert geben sie gesellschaftlich relevanten Ereignissen und Entwicklungen? Genau diese Fragen spiegeln sich jährlich in den Beiträgen des internationalen Schüler-Filmwettbewerbs Kid Witness News von Panasonic wider. In der 29. Auflage des Contests legte das Unternehmen erstmalig die Einreichungen aus Deutschland und Österreich zusammen. Die zahlreichen Beiträge der 35 teilnehmenden Schulen beschäftigten sich neben aktuellen Themen auch mit historischen Dokumentationen und den Alltagserfahrungen junger Schülerinnen und Schüler.

Passend zum diesjährigen 100. Jubiläum von Panasonic dürfen die Gewinnerteams aus allen teilnehmenden Ländern Ende Juli zum großen KWN-Gipfel nach Tokio fliegen. Bei diesem internationalen Treffen erwarten die Schülerinnen und Schüler neben der feierlichen Global Award Zeremonie auch spannende Work-Shops und interessante Sightseeing-Touren.

Mehr lesen

Thomas Demand erhält den Großen Kunstpreis Berlin

Akademie der Künste vergibt Kunstpreis Berlin Jubiläumsstiftung 1848/1948

Thomas Demand erhält den Großen Kunstpreis Berlin 2018
Thomas Demand. By David ShankboneOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Der Bildhauer und Fotograf Thomas Demand erhält den Großen Kunstpreis Berlin 2018. Die Akademie der Künste vergibt den mit 15.000 Euro dotierten Preis jährlich und im Turnus ihrer sechs Sektionen im Auftrag des Landes Berlin.

Demand mache uns klar, „dass die größte Täuschung das Abbilden der Realität ist und unser kaum erschütterbarer Glaube daran, dass es die Wirklichkeit wiedergeben und darstellen kann“, so die Jury, der die Akademie-Mitglieder Tacita Dean, Wulf Herzogenrath und die Kunsthistorikerin und Direktorin der Staatlichen Kunstsammlung Dresden, Marion Ackermann, angehören. Die Akademie vergibt außerdem sechs Kunstpreise Berlin in Höhe von jeweils 5.000 Euro.

Thomas Demand fertigt aus Papier detailgetreue Modelle von (Tat-)Orten an, die auf Pressefotos dokumentiert sind, um diese Papiermodelle wiederum zu fotografieren. Mit der Fotografie seines Nachbaus des Oval Office gelangte er auf den Titel des New York Time Magazine in der wirklichen Medienwelt, derer er sich sonst bedient.
Mehr lesen