[AN-]SICHTEN. Vom Umgang mit der Wirklichkeit

Im Spannungsfeld zwischen Wirklichkeit und scheinbarer Realität

28 Arbeiten von dreizehn internationalen Künstlern, welche die Wahrnehmung gleich in mehrfacher Hinsicht infrage stellen, sind vom 29. September 2017 bis 6. Januar 2018 in der Ausstellung [AN-]SICHTEN: Vom Umgang mit der Wirklichkeit im ART FOYER der DZ BANK Kunstsammlung in Frankfurt zu sehen.

Das Ausstellungsformat [AN-]SICHTEN wird von einem Gastkurator aus einem anderen Kulturbereich gestaltet. In diesem Jahr wurde Thomas Rietschel, ehemaliger Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt, eingeladen, eine Ausstellung aus der DZ BANK Kunstsammlung zu kuratieren. Thomas Rietschel hat Fotografien der Sammlung ausgewählt, die auf unterschiedliche Weise das Spannungsfeld aufzeigen zwischen einer vermeintlich objektiven Wirklichkeit und dem, was sie als scheinbare Realität darstellen. Ein Thema, das durch die gesellschaftspolitische Diskussion um „Fake News“ gerade einen aktuellen Bezug erhält.

Vertreten sind Fotoarbeiten aus der Sammlung von Gregory Crewdson, Thomas Demand, Valie Export, Joan Fontcuberta, Anton Henning, David Hockney, Barbara Klemm, Rosemary Laing, Louise Lawler, Ville Lenkkeri und Helen Sear sowie Neuerwerbungen von Barbara Probst und Michael Schäfer.

Read more

St. Moritz Art Masters feiern ein Best-of-SAM

Große Kunst im berühmtesten Dorf des Oberengadin

Am 26. August 2017 eröffnet die 10. Ausgabe der St. Moritz Art Masters. Einmal mehr wird der Anlass das Highlight im Sommerprogramm von St. Moritz sein, bietet er doch nicht nur ein umfangreiches künstlerisches Programm, sondern verwandelt das gesamte Dorf in einen Ort der Begegnungen.

Der beschauliche Ort im Engadin war von Beginn an prädestiniert für das Projekt: Im geographischen Zentrum des dynamischen Wirtschaftsraums zwischen Zürich, München und Mailand gelegen, lockte er mit seiner atemberaubenden Naturkulisse seit jeher Künstler und Intellektuelle, Wirtschaftslenker und Spitzensportler, Unternehmer und Kreative aus aller Welt an. Der gemütliche und rustikale Charme des Engadin liess die verschiedensten Vordenker und Charaktere von Nitzsche und Segantini bis Chaplin und Churchill zusammenkommen und ermöglichte unverhoffte Begegnungen und einen ungezwungenen Ideenaustausch.

Read more