image-trackers: Call for Pictures!

Neue Ausstellungsmöglichkeit für Fotografen

image-trackers – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie startet die Bewerbungsphase für die dritte Ausstellung. Diesmal verzichten die Veranstalter auf ein spezielles Thema. Sie können also Ihre Fotostrecken frei wählen  – von Akt bis Landschaft ist alles möglich.

Wer bei der nächsten Fotoausstellung ab 09. August 2019 als Fotografin/Fotograf in Dortmund ausstellen möchte, kann sich mit seinen Vorschlägen melden bei:

Bitte schicken Sie ihre Bilderstrecke (max. 20 Fotos, als JPGs, 1500 x 1000 p) und eine kurze Vita zu Ihren fotografischen Aktivitäten.

Neu: Veranstaltungen

image-trackers will mit der Pop-Up-Foto-Galerie mehr als nur Ausstellungen bieten. Ab sofort dort auch Workshops, Seminare und Gespräche rund um das Thema Fotografie angeboten. Derzeit läuft noch bis zum 2. August 2019 die zweite Ausstellung „Farbe trifft Fotografie“.

Bildnachweis: © Projekt image-trackers

MOVING/IMAGE. An Exploration of Film and Photography

Eine Ausstellung von Ellen M. Harrington

© Tracey Moffatt: Up in the Sky, 1997, Offsetdruck, 72 x 100 cm, (Detail)

Die neue Ausstellung Moving/Image. An Exploration of Film and Photography der DZ BANK Kunstsammlung lässt Filme im Kopf entstehen. Gastkuratorin ist die renommierte Filmwissenschaftlerin Ellen M. Harrington, Direktorin des Deutschen Filminstituts und des Deutschen Filmmuseums, die damit ein wenig Hollywood-Feeling ins ART FOYER bringt.

Moving/Image verweist mit annähernd 180 Werken von rund 40 internationalen Künstlerinnen und Künstlern auf gemeinsame ästhetische und erzählerische Erscheinungsformen von Film und Fotografie und ist noch bis zum 12. Oktober 2019 im ART FOYER in Frankfurt zu sehen.

Read more

Gustavo Minas. Maximum Shadow Minimal Light

Farbe und Licht, Menschen und Formen

Moça e Fumaça, Brasília, 2017. Foto: © Gustavo Minas

Die FREELENS Galerie in Hamburg zeigt noch bis zum 8. August 2019 Fotografien von Gustavo Minas mit faszinierenden Farben- und Lichtspielen.

Licht spielt in der Arbeit von Gustavo Minas eine wichtige Rolle. Von Farben fühlt sich der brasilianische Fotograf magisch angezogen. Oft ist Minas früh morgens unterwegs, noch lieber aber am späten Nachmittag, wenn die urbane Kulisse beginnt, ihre langen Schatten zu werfen. Dann streift Minas durch das Licht- und Schattenreich der brasilianischen Großstädte und bringt sich nach und nach in einen Zustand der Selbstvergessenheit. Ein Zustand, der ihn überaus produktiv werden lässt.

Read more