Harald Schmitt. Bilder, die Geschichte schreiben

Eine Hommage an einen großartigen Fotoreporter

Es gab wohl kaum ein deutsches Magazin, das uns am Zusammenbruch des sozialistischen Systems in Osteuropa Ende der 80er Jahre so intensiv Anteil nehmen ließ, wie der stern. Und kaum ein Fotoreporter war dem Geschehen so kontinuierlich auf der Spur und so nah dran wie Harald Schmitt. Die Galerie für Fotografie in Hannover (GAF) zeigt noch bis zum 17. Juni 2018 Szenen vor, während und nach dem Umbruch: aus der DDR, Polen, Litauen, Lettland, der Sowjetunion und der CSSR.

Read more

Aufbruch im Osten. Fotografien von Harald Schmitt

Foto-Ausstellung im Museum in der Kulturbrauerei Berlin

Streik auf der Danziger Lenin Werft 1980, Friedensgottesdienst in Dresden 1982, Demonstrationen auf dem Wenzelsplatz 1989 – Harald Schmitt ist mit seiner Kamera hautnah dabei, als in Osteuropa und in der DDR das kommunistische System ins Wanken gerät. Als Fotoreporter des „Stern“ drückt er im entscheidenden Augenblick auf den Auslöser und hält Momente fest, die zu Bildikonen werden.

Das Museum in der Kulturbrauerei zeigt noch bis zum 28. Februar 2016 50 Aufnahmen des Bildjournalisten, die im Zeitraum von 1977 bis 1991 entstanden sind, in einer Foto-Ausstellung.

Read more