Bernd und Hilla Becher. Kohlebunker

Pilotprojekt im Kunstarchiv Kaiserswerth

Bernd und Hilla Becher: Kohlebunker, Zeche Rheinpreußen, Homberg, Niederrhein, D. 1973 © Estate Bernd & Hilla Becher, represented by Max Becher, courtesy Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – Bernd & Hilla Becher Archiv, Cologne

Noch bis zum 1. September 2019 präsentiert das Kunstarchiv Kaiserswerth in einem Pilotprojekt eine Ausstellung mit Fotografien des Künstlerpaars Bernd und Hilla Becher zum Thema der Kohlebunker.

Die Alte Schule in Düsseldorf-Kaiserswerth war ab der Jahrtausendwende Wohn- und Arbeitsort von Bernd und Hilla Becher. Sie hatten dort genügend Raum, Ausstellungs- und Publikationsprojekte vorzubereiten, Probehängungen vorzunehmen und auch interessierten Besuchern Bildstrecken ausführlicher vorzustellen.

Read more

Volker Döhne. Sucher und Finder

Fotografische Analyse des öffentlichen Raums

Mit der ersten großen Retrospektive Sucher und Finder bietet das Kaiser Wilhelm Museum in Krefeld noch bis zum 5. Mai 2019 Gelegenheit, das bislang wenig bekannte Lebenswerk des Fotografen und Gestalters Volker Döhne neu zu entdecken.

Volker Döhne gehörte zu den ersten Studenten von Bernd Becher. Er untersucht mit der Kamera seit 1976 vor allem seine nordrhein-westfälische Heimat. Seine fotografischen Werkreihen gleichen in ihrer klaren Bildsprache und präzisen Thematik soziologischen Studien.

Read more

On Top – Vier fotografische Standpunkte

Bernd & Hilla Becher, Matthias Koch, Simon Roberts, Peter Hebeisen

On Top – oben drauf steht für einen erhöhten Standpunkt als Arbeitsmethode und als fotografische Perspektive. Die Ausstellung in der Photobastei Zürich zeigt noch bis zum 3. Juni 2018 vier solche Positionen.

Sie alle sind Landschaftsaufnahmen aus der Perspektive eines erhöhten Standpunktes: Ikonen der Industriefotografie von Bernd & Hilla Becher, Bilder zum Atlantikwall ihres Meisterschülers Matthias Koch, Europäische Schlachtfelder des Schweizers Peter Hebeisen und Sight Sacralization: (Re)framing Switzerland des renommierten englischen Fotografen Simon Roberts.

Read more

Umbrüche: Industrie – Landschaft – Wandel

Abschied von der Steinkohle

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus in Berlin zeigt vom 6. April bis zum 27. Mai 2018 eine Ausstellung mit Fotografien von Rudolf Holtappel, Bernd und Hilla Becher, Joachim Brohm und Jitka Hanzlová sowie Filmen von Marco Kugel und Richard Serra.

Read more

Fotografien werden Bilder. Die Becher-Klasse

Die Werke der einflussreichsten deutschen Fotografengeneration

 

In einer umfassenden Überblicksausstellung widmet sich das Städel Museum bis zum 13. August 2017 der Becher-Klasse und dem mit ihr verbundenen Paradigmenwechsel im Medium der Fotografie.

Anhand von rund 200 Fotografien der international renommierten oder wiederzuentdeckenden Künstler Volker Döhne, Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte, Tata Ronkholz, Thomas Ruff, Jörg Sasse, Thomas Struth und Petra Wunderlich geht die Ausstellung der Frage nach, welchen Einfluss Bernd und Hilla Becher auf ihre Studentinnen und Studenten an der Düsseldorfer Kunstakademie ausübten.

Read more