Max-Beckmann-Preis 2019 für Cindy Sherman

Schlüsselfigur der konzeptuellen Fotografie

Cindy Sherman, US-amerikanische Fotokünstlerin, © picture alliance/dpa/EPA, Foto: Franck Robichon

Der Max-Beckmann-Preis 2019 der Stadt Frankfurt am Main geht an die US-amerikanische Künstlerin Cindy Sherman.

Das entschied ein zehnköpfiges Kuratorium, dem Oberbürgermeister Peter Feldmann vorsteht und dem Kulturdezernentin Ina Hartwig, die Vorsitzende des Kulturausschusses Nina Teufel, der Vorsteher der Stadtverordnetenversammlung Stephan Siegler, Städeldirektor Philipp Demand, die Direktorin des Frankfurter Kunstvereins Franziska Nori, die Künstlerin und stellvertretende Direktorin der Städelschule Judith Hopf, der Künstler Tobias Rehberger und der Architekt Peter Cachola Schmal angehören.

Mehr lesen