Rückblick auf die 10. Darmstädter Tage der Fotografie

Rund 3.000 Besucher sahen die Werke von 55 Künstler an 12 Orten

Rückblick auf die 10. Darmstädter Tage der Fotografie
Besucher der 10. Darmstädter Tage der Fotografie / Ausstellung im Designhaus / Arbeiten von Frank Schinski © Johannes Schembs

Die 10. Darmstädter Tage der Fotografie holten erneut für ein Wochenende internationale und nationale Fotografen, Künstler, Kuratoren und Experten der Fotografieszene in die Stadt Darmstadt. Vom 20. bis 22. April 2018 zeigten renommierte Künstler und junge Fotografen ihre aktuellsten Werke und Serien – viele davon wurden zum ersten Mal öffentlich ausgestellt.

An 12 verschiedenen Orten in Darmstadt wurde eine Bandbreite fotografischer Themen verhandelt. Sie reichten von Dokumentationen über Orte rechter Gewalt in Deutschland (Philipp Böll, Schauraum im Literaturhaus) oder Mädchen in einem Dorf in Indien (Karolin Klüppel, Kunst Archiv Darmstadt) bis hin zu surrealen Bildern aus Alltagsgegenständen (Jessica Backhaus, Kunsthalle Darmstadt) oder malerisch wirkenden Stillleben (Lia Darjes, Museum Künstlerkolonie). Dabei waren klassische Bild-Präsentationen als auch großformatige Wandbilder (Kehler Berge von Christiane Engelhardt, Kunstforum der TU Darmstadt) sowie mediale Projektionen (Migration als Avant-Garde von Michael Danner, Kunstforum der TU Darmstadt) und raumgreifende Installationen (Last Chance Junction von Holger Jenss, Kunsthalle Darmstadt) vertreten.

Read more

7. Merck-Preis geht an Brigitte Lustenberger

This Sense of Wonder

7. Merck-Preis geht an Brigitte Lustenberger
Brigitte Lustenberger. Birds. 2012, C-Print, 32x40cm

Im Rahmen der 10. Darmstädter Tage der Fotografie wurde zum siebten Mal der Merck-Preis vergeben. Die Jury hat sich für die Arbeit This Sense of Wonder  von der Schweizer Künstlerin Brigitte Lustenberger entschieden. Die Preisträgerin erhält neben der Trophäe ein Preisgeld in Höhe von 7.000 Euro. Die beiden anderen Nominierten Hanna Becker und Michael Schmid wurden mit einem Preisgeld in Höhe von je 1.500 Euro für ihre Leistungen geehrt. Der Merck-Preis wird von dem Darmstädter Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck gestiftet und ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Read more

10. Darmstädter Tage der Fotografie: Das Programm

Perspektiven – Strategien fotografischen Handelns

10. Darmstädter Tage der Fotografie: Das Programm steht
© NORMAN BEHRENDT; BRAVE NEW TURKEY, NIYAZIYE SERIFI MOSCHEE, FERTIGGESTELLT 2015, YENIMAHALLE, ANKARA, 2015

Es geht um nichts Geringeres als den Wesenskern der Fotografie bei der 10. Ausgabe der Darmstädter Tage der Fotografie: Warum fasziniert das Medium in all seinen Spielarten immer wieder aufs Neue Künstler? Mit Fotografie werden Werke erschaffen, die vom Leben erzählen, die Gefühle auslösen, ganz rational analysieren oder sich komplexen Konzepten widmen.

55 Künstler zeigen an 12 Orten in Darmstadt ihre Perspektiven. Vom Museum Künstlerkolonie über die Centralstation bis hin zur Kunsthalle wird Darmstadt vom 20. bis 22. April 2018 zum Festivalort für zeitgenössische Fotografie. Die Ausstellungen, die Verleihung des Merck-Preises, ein Symposium, Workshops, Führungen und das Künstlerdinner laden zum Austausch mit Künstlern, Festivalmachern und Experten ein.

Read more

7. Merck-Preis: Nominierungen stehen fest

Perspektiven – Strategien fotografischen Handelns

7. Merck-Preis: Nominierungen stehen fest
Trophäe des Merck-Preis der Darmstädter Tage der Fotografie. Copyright: Felix Schöppner für DTDF 2016

Im Rahmen der 10. Darmstädter Tage der Fotografie wird nunmehr zum siebten Mal der Merck-Preis vergeben. Aus 380 Einsendungen wählte die Jury drei Arbeiten, die für den Preis nominiert wurden.

Nominiert sind

  • Hanna Becker: The Game
  • Brigitte Lustenberger: This Sense of Wonder
  • Michael Schmid: Still Images

Der öffentliche Wettbewerb wurde im Sommer 2017 ausgeschrieben, die Jurysitzung fand im Dezember letzten Jahres statt. Die Jury bestand aus den Initiatoren und Vorsitzenden der Darmstädter Tage der Fotografie, Alexandra Lechner, Albrecht Haag, Gregor Schuster und Rüdiger Dunker sowie der Kuratorin Ute Noll von on-photography.com und Prof. Dr. Kris Scholz von der h_da (Hochschule Darmstadt).

Der Merck-Preis wird von dem Darmstädter Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck gestiftet und ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Erst am Tag der Eröffnung des Festivals und nach Beurteilung der Präsentation im Ausstellungsraum wird einer der drei Nominierten als Preisträger ermittelt und am Abend geehrt. Die Preisverleihung findet am 20. April 2018 um 19.30 Uhr im Museum Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe Darmstadt statt.

Read more