Pirelli präsentiert den Kalender 2018 von Tim Walker

Alice im Wunderland

Duckie Thot © Pirelli Kalender 2018, Tim Walker

Über das Making-Of hatten wir schon im Juli berichtet. Nun wurde im Manhattan Center von New York der Pirelli Kalender 2018 präsentiert, der die Handschrift von Tim Walker trägt. Der britische Fotograf gestaltete die 45. Ausgabe des Kalenders, die vergangenen Mai in London entstand, ganz nach seinem unverwechselbaren Stil. Der Mix aus außergewöhnlichen Kulissen und romantischen Motiven stellt einen der Klassiker der englischen Literatur nach: Alice im Wunderland.

Inspiriert wurde er zu seiner Erzählung in Bildern nicht nur durch die phantastische Geschichte von Lewis Carroll, sondern vor allem durch die Illustrationen, mit denen Carroll bereits für die erste Ausgabe von 1865 John Tenniel beauftragt hatte. Sie verwandeln sich im Pirelli-Kalender 2018 in 28 Aufnahmen, die in 20 verschiedenen und außergewöhnlichen Sets eines neuen Wunderlandes entstanden.

Read more

Pirelli Kalender 2018: Willkommen in der Welt von Alice

Bilder und Erzählungen vom Making-Of

© From the Backstage of Pirelli Calendar 2018 by Tim Walker – pictures of Alessandro Scotti.

Der Pirelli Kalender 2018 von Tim Walker fängt in seinen Bildern die surreale Welt der Träume ein. Die auf zwölf Monate verteilten Aufnahmen erinnern an die Geschichte, die der englische Mathematiker, Schriftsteller und Diakon Charles Lutwidge Dodgson erstmals 1865 unter dem bekannten Pseudonym Lewis Carroll veröffentlichte: Alice im Wunderland (ursprünglicher Titel: Alices Abenteuer im Wunderland.)

Inspiriert von dieser fantastischen Erzählung schuf Tim Walker Tableaux-Vivants (Darstellungen von Werken der Malerei und Plastik durch lebende Personen) voller Anspielungen auf irreale Situationen und illusionäre Sprichwörter, doch stets mit Bezug zur englischen Kultur.

Zahlreiche großartige Künstler griffen das Märchen bereits auf und schufen mit ihren Werken neue Versionen davon. Das gilt auch für die Interpretation von Tim Walker. Mit 17 Stars aus den Bereichen Mode, Musik, Kino und Underground schuf er Bilder, die sich augenscheinlich weit von den berühmtesten Interpretationen des Märchens entfernen.

Read more

Tim Walker fotografiert für den Pirelli Kalender 2018

Foto-Shooting nächste Woche

Tim Walker

Pirelli hat den britischen Fotografen Tim Walker mit der Produktion des Pirelli Kalenders 2018 beauftragt. Das Foto-Shooting findet in der kommenden Woche in London statt. Das Konzept und die ausgewählten Models sind noch geheim.

Seit über einem Jahrzehnt bezaubert Tim Walker mit seinen Aufnahmen Monat für Monat die Leser von Vogue. Extravagante Inszenierungen und romantische Motive prägen seinen unverwechselbaren Stil. Nachdem er sich 15 Jahre allein aufs Fotografieren konzentriert hatte, hat er sich seit 2010 auch einen Namen als Produzent von Kurzfilmen gemacht.

Tim Walker wurde 1970 in Devon, Südengland, geboren. Sein Interesse an der Fotografie erwachte während eines Praktikums im Condé Nast Verlag in London. Zu seinen Arbeiten gehörte die Pflege des Foto-Archivs, wobei er auf die glamourösen Porträts von Cecil Beaton stieß.

Er nahm ein dreijähriges Studium der Fotografie am Exeter College of Art in Oxford auf und bewies danach sein Können mit dem dritten Platz beim Wettbewerb The Independent Young Photographer Of The Year.

Read more

Peter Lindbergh und der Pirelli Kalender 2017

Emotional – ein Kalender der Empfindsamkeit

Julianne Moore © Pirelli Kalender 2017, Peter Lindbergh

In Paris wurde gestern der Pirelli Kalender 2017 von Peter Lindbergh präsentiert, einem der international renommiertesten Fotografen. Mit der Ausgabe von 2017, die auf die aktuelle Edition von Annie Leibovitz folgt, ist der deutsche Künstler der einzige Fotograf,  der den Pirelli Kalender drei Mal gestaltet hat. 1996 machte er die Aufnahmen in der Wüste El Mirage in Kalifornien, 2002 ging es in die Studios der Paramount Pictures in Los Angeles. Im Jahr 2014 machte er zusammen mit Patrick Demarchelier außerdem die Aufnahmen anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Kalenders, der dieses Jahr, da es einige Unterbrechungen in der Veröffentlichung gab, zum vierundvierzigsten Mal herausgegeben wird.

Read more