Fachtagung #smart_photography

Kreative Fotografie mit Smartphones

Ob auf Instagram oder anderen Social Media-Plattformen: Fotografie ist für Jugendliche eine alltägliche Sprache und künstlerische Ausdrucksform. Der einst als Knipserei verpönten Handy-Fotografie widmen sich mittlerweile Kunst-Events und Ausstellungen.

An diese Entwicklung knüpft die Fachtagung #smart_photography an, die am 27. und 28. September in der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid und auf der photokina in Köln stattfindet. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die in Deutschland Fotoprojekte mit Kindern und Jugendlichen durchführen und sich für zeitgemäße Methoden der kulturellen Medienbildung interessieren.

Mehr lesen

c’t-Sonderheft Smartphone Fotografie

Smartphone-Kameras können sich sehen lassen

Das Smartphone ist immer dabei, die Kamera immer einsatzbereit und dazu auch noch unauffällig.

Wie mit dem Handy nicht nur Bilder für zwischendurch gelingen, zeigt das aktuelle c’t-Sonderheft Smartphone Fotografie.

Ein hochwertiges Smartphone, gute Apps und die richtige Aufnahmetechnik sind entscheidend.

Die Spezialausgabe der c’t beschäftigt sich mit vielen Facetten der Smartphone Fotografie.

Unter anderem geht es auch um die umstrittene Kameraqualität.

Die geringe Sensorgröße kann bei Weitem nicht mit der einer Spiegelreflexkamera oder anderen vergleichbaren Modellen mithalten.

c’t-Redakteur Jobst-H. Kehrhahn stellt dennoch fest: ,,Eine bessere Bildqualität garantiert noch lange keine besseren Fotografien!“ Mit der richtigen Technik kann auch die Smartphone-Kamera mit hochwertigen Aufnahmen überraschen.

Mehr lesen

Tagung smart as photography im Live-Stream

Nichts verpassen – Live-Stream anschauen

Die DGPh-Tagung zur Photographie mit dem Smartphone findet vom 3. bis 5. November 2016 in Mannheim statt – hier hatten wir darüber berichtet.

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) teilt nun mit, dass smart as photography auch live miterlebt werden kann. Die Firma artmetropol.tv hat einen Stream realisiert. Die Vorträge sind in Kooperation mit der FAZonline im Netz abrufbar.

Mehr lesen

Deloitte-Studie: Knipsen statt reden

Smartphone wird häufiger zum Fotografieren als zum Telefonieren verwendet

Dass immer mehr Menschen mit dem Smartphone statt der DSLR fotografieren, wussten wir ja schon lange. Dass sie aber mittlerweile damit mehr fotografieren als telefonieren, war mir neu.  Früher galten die Vertreter der Analogfotografie als Dinosaurier. Die sind jetzt retro und total in. Der Dinosaurier bin ich mit meiner DSLR. Ich schaffe es nämlich immer noch nicht, mit meinem Smartphone gute Bilder zu machen 😉 Aber jetzt zu den Fakten:

Wie der aktuelle „Global Mobile Consumer Survey“ von Deloitte zeigt, erlebt die Smartphone-Kamera einen zweiten Frühling: 63 Prozent verwenden ihr Mobiltelefon mindestens einmal pro Woche zum Fotografieren. Die reine Sprachtelefonie verliert an Bedeutung und wird durch Messaging-Dienste ersetzt. Neue Social Media-Apps wie Instagram und Snapchat sind in der jüngeren Zielgruppe deutlich weiter verbreitet als beim Durchschnitt. Der Markt für mobile Hardware stagniert in vielen Kategorien, insbesondere das Interesse an Tablets ist zurückgegangen. Der Absatz von Smartphones steigt dagegen um weitere 4 Prozentpunkte. 15 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer haben bereits einen Adblocker auf ihrem Mobiltelefon installiert. An der weltweiten Studie nahmen 2.000 Teilnehmer aus Deutschland teil.

Mehr lesen